Aktuelles

Unsere Kategorie "Aktuelles" beinhaltet alle Beiträge und Artikel aus allen Subkategorien dieses Bereiches.

„Jugend debattiert“  im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

 

„Soll an unserer Schule für Schüler_innen über 16 Jahre zu Pausenzeiten das Verlassen des Schulgeländes erlaubt sein?“; „Soll für Beschäftigte des öffentlichen Personenverkehrs das Streikrecht eingeschränkt werden?“

Diesen Streitfragen stellten sich an unserer Schule am 6. Februar 2015, zwölf debattierfreudige Neuntklässler- und  Oberstufenschüler_innen beim Schul­wettbewerb „Jugend debattiert“.  Das Forum des A-Gebäudes wurde dazu in eine Debattierbühne verwandelt, so dass dort und in den umliegenden Räumen ein mitfieberndes Publikum aus Mitschüler_innen, Eltern und Lehrer_innen die verschiedenen Debatten gespannt verfolgten.

Neben dem Bürgerschafts­abgeordneten Herrn Aydin Gürlevik und einigen Lehrkräften wirkten in den Jurys Schüler_innen mit, die in den letzten drei Jahren auf der Landesturnierebene in der Bremischen Bürgerschaft sehr erfolgreich waren. 2012 hatte eine angehende Abiturientin unter ihnen sogar den 3. Platz im Bundesfinale in Berlin in Anwesenheit des Bundespräsidenten, der Schirmherr des Wettbewerbs ist, für sich entschieden.

Bewertet wird, wie Argumente auf der Pro- und der Contra-Seite am besten  sachkundig untermauert, rhetorisch angemessen, an die Vorredner an­knüpfend und glaubwürdig begründet dargeboten werden.

 


Diese Kompetenzen mussten die Debattierenden auch in den Finaldebatten unter Beweis stellen. Gestritten wurde darin über die Fragen: „Soll an unserer Schule der Bikepoint von einer Schülerfirma betrieben werden?“ und „Soll an unserer Schule eine Gedenkveranstaltung zu `25 Jahre Deutsche Einheit` stattfinden?“

Unseren Schulsieger_innen aus beiden Altersgruppen gratulieren wir sehr herzlich. Sie werden am 27. Februar 2015  gegen Mitstreiter_innen aus anderen Bremer Schulen unseres Regionalverbundes antreten, um sich möglicherweise für die Landesrunde zu qualifizieren. Dafür wünschen wir ihnen schon jetzt viel Erfolg.

Neue Schulsanitäter



In den letzten Jahren hat sich an unserer Schule eine tolle Tradition entwickelt. Schülerinnen und Schüler werden vom dem ASB (Arbeiter-Samariter-Bund) zu Schulsanitätern ausgebildet. Durch diese Ausbildung sind sie dann im Schulalltag in der Lage, Erste Hilfe zu leisten und andere zu versorgen. Endlich gab es jetzt an unserer Schule wieder einen neuen Kurs. Diese Woche trafen sich jeden Tag Schüler und Schülerinnen der 8. Klasse im C-Gebäude in C104, um dort von Ausbildern des ASB als Sanitäter ausgebildet zu werden.

Wichtige Information bei dieser Ausbildung waren für sie zum Beispiel die Rettungskette, wie man einen Notruf sendet, Grundsätze als Schulsanitäter, wie die Schweigepflicht zu behandeln ist und was man tun kann bei Verblutungen. Auch das Anlegen von Druckverbänden wurde geübt, das gefiel den Schülern und Schülerinnen ganz besonders. Am Dienstag fand die Mund zu Mund Beatmung statt und den angehenden Schulsanitätern wurde die Reihenfolge erklärt, wie man dabei vorgehen muss.

Am Freitag fanden die Prüfungen statt und die Urkunden wurden verteilt. Somit werden wir auch in Zukunft wieder viele kompetente Schulsanitäter haben, die allen Beteiligten der Schule im Alltag helfend zur Seite stehen können!

 

Bericht vom Longboard-Workshop

 

Am Montag, den 20.01.2015 und Dienstag, den 21.1.2015 wurden an unserer Schule von Schülern Longboards unter Aufsicht des Profi-Longboard-Herstellers und Fahrers Kent Lingeveldt aus Südafrika besprüht und bemalt. Teilgenommen haben dort Schüler von der 6. bis zur 7. Klasse. Einige Schüler sprühten hier mit Sprühdosen dort das 1. Mal, was nicht sehr einfach war. Hier ein großes Lob an alle Schüler, die teilgenommen haben! Alle hatten viel Spaß und obendrein wurden ihre englischen Sprachfähigkeiten benötigt, was für den Englischunterricht von großem Nutzen war. Der 34 Jährige hat mit den Schülern Englisch gesprochen, so dass sie sich ebenfalls auf Englisch ausdrücken mussten. Zur Not sprang Frau Weber ein und übersetzte, falls etwas unklar war.

Die fertigen Lonboards sind alle einzigartig und wirklich schön geworden! An dieser Stelle möchten wir Frau Weber, der Schulleitung, den Organisatoren und unserem Profi-Longboardfahrer für die Ermöglichung dieses Projektes herzlich danken!


Wir freuen uns schon auf weitere Schulprojekte an unserer Schule und wünschen euch Schülern und Lehrern weiterhin viel Erfolg, Freude und Spaß

 

Besuch der Bremerhavener Eisbären



Am 22.01.2015 waren einige Profis der Bremerhavener Eisbären an unserer Schule zu Besuch. Viele Schüler und Schülerinnen der Mittelstufe und auch Schüler und Schülerinnen der Grundschule an der Delfter Straße trafen sich gemeinsam in der Sporthalle und durften vom Erfahrungsschatz der Profis lernen. Die Grundschüler sind in weißen Eisbären T-Shirts in die Halle gekommen und wärmten sich mit den Profis zusammen auf. Danach beantworteten die Eisbären Sven Schultze und Lorenzo Williams viele Fragen und zeigten spannende Tricks. So warfen sie auch gegeneinander Körbe und zeigten allen ihr Können. Auch Würfe von der Mittellinie trafen ihr Ziel. Nachher kam es sogar zu einem richtigen Basketball-Spiel, an dem auch ein paar Lehrkräfte teilnehmen durften. Obwohl die Grundschullehrer zusammen mit Sven Schultze dieses Spiel gewannen, war dieser Vormittag für alle Beteiligten ein tolles Ereignis!

 

Überlebende des Holocausts zu Besuch

 

Am Montag, den 19.01., hat uns Frau Vidlakova wieder besucht und uns über ihre Zeit in Theresienstadt berichtet. Dabei hat sie viel aus ihrem Alltag berichtet und den Schülerinnen und Schülern, aber auch den Lehrkräften viel Ergreifendes berichtet.

 

Sie berichtete über ihre Kindheit und wie sie mit sechs Jahren in einem Zug von ihrem Zuhause weggebracht wurde. Sie berichtete von dem Überleben der Familie in Theresienstadt und wie ihr Leben aussah. Auch sprach sie von den Krankheiten, die sich schnell verbreiteten, da alle auf engsten Raum zusammen lebten.

Viele Zuhörer hat ihre Geschichte zu Tränen gerührt und tief bewegt. Damit das Schicksal von Frau Vidlakova und so vielen anderen Menschen nicht in Vergessenheit gerät, sind wir als Schule froh, dass sich Frau Vidlakova wieder bereit dazu erklärt hat, uns ihre Geschichte zu erzählen und diese an die jüngere Generation weiterzugeben.

 

 

Wir danken Frau Dr. Vidláková ganz herzlich für ihr Engagement und hoffen, dass sie noch lange als Zeitzeugin über den Holocaust berichten wird!

Auch der Weser Reporter berichtete.

Tag der offenen Tür  -  Rückschau



Sowohl für angehende Oberstufenschüler als auch die kommenden Fünftklässler und deren Eltern fand am 15. Januar 2015 im A-Gebäude unser "Tag der offenen Tür" statt.

Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung wurden u.a. unsere Unterrichtsfächer vorgestellt. Bei verschiedenen Mitmach-Angeboten konnten die "Kleinen" schon einmal daran "schnuppern", was sie in der Mittelstufe erwarten wird.

Die zukünftigen Oberstufenschüler und -schülerinnen hatten dagegen die Gelegenheit, sich über unsere Profile zu informieren, Projektarbeiten der Q-Phase anzusehen und derzeitige Oberstufenschüler nach ihren Erfahrungen zu befragen - für viele Schüler eine wichtige Entscheidungshilfe.

Im Forum wurden zusätzlich jeweils Vorträge zur Mittel- bzw. Oberstufe gehalten.

Informationen über den Schulverein, die Sozialarbeit und den Leseclub sowie die Wettbewerbe, an denen unsere Schüler und Schülerinnen regelmäßig teilnehmen, ergänzten das Programm.

Und auch für das leibliche Wohl war gesorgt - besonders das Kuchenangebot fand großen Anklang!

Eindrücke zur Veranstaltung:

 

 

 

Tag der offenen Tür

Das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium stellt sich vor:

 

Sowohl für angehende Oberstufenschüler als auch die kommenden Fünftklässler und deren Eltern veranstaltet das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium am 15.01.2015 im A-Gebäude einen "Tag der offenen Tür".

Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung werden verschiedene Fächer mit kleinen Mitmach-Angeboten vorgestellt und im Forum jeweils Vorträge zur Mittel- bzw. Oberstufe gehalten. Außerdem wird das Programm ergänzt durch, zum Beispiel, Informationen über den Schulverein oder den Leseclub. Ein durchgängiges "Gastronomie"-Angebot rundet die Veranstaltung ab.

Herzlich eingeladen sind alle die, die sich über das Alexander von Humboldt Gymnasium informieren möchten.

 

Geplant ist der "Tag der offenen Tür" wie folgt:

 

15.00 - 17.30 Uhr: Präsentation der auf die Mittelstufe ausgerichteten Themenbereiche

16.30 - 19.00 Uhr: Präsentation der auf die Oberstufe ausgerichteten Themenbereiche

 

16.00 Uhr und 17.30 Uhr: Vorträge zur Mittelstufe im Forum des A-Gebäudes

19.00 Uhr: Vortrag mit Präsentation zur Oberstufe im Forum des A-Gebäudes

 

Wir bieten auswärtigen Schülern und Schülerinnen an, vom 19. bis 22. Januar 2015 unsere Schule im Rahmen von Hospitationstagen näher kennen zu lernen. Für die Hospitation ist eine Anmeldung bei Frau Huntemann oder Frau Grewe notwendig.

Projektarbeit der Q1

 

Am Montag, den 12.01.2015, fanden die Vorstellungen der Arbeiten der Schüler und Schülerinnen der Q1 für ihre Projektarbeit statt und wir als Berichterstatterinnen für die Homepage durften daran teilnehmen.

Inhaltlich beschäftigten sie sich mit verschiedenen Themen, wie z.B. der Pränataldiagnostik, der Leukämie in der Weser Elbmarsch, dem Einfluss von gesunder Ernährung auf den menschlichen Körper, der Solarenergie und fünf weiteren interessanten Themen, entweder mit der Kombination Mathe-Biologie oder Mathe-Physik. Die Schülerinnen und Schüler hatten von Anfang des Schuljahres bis zum 12.01. für diese Projektarbeit Zeit, die sie dann innerhalb einer Gruppe präsentieren mussten, z.B. anhand eines Films oder mit Hilfe von PowerPoint.

Begeistert empfingen uns die Lehrerkräfte der Kurse, die uns Auskunft über diese und deren Themen gaben. Wir dürften uns sogar einen Vortrag zum Thema Melaninkonzentration in der menschlichen Iris (inwiefern lassen sich generationsübergreifende Zusammenhänge mit mathematischen Mitteln beschreiben von Marjan (links), Annabell (Mitte) und Lennart (rechts)) anschauen. Für uns war dies ein echt tolles Erlebnis, da wir uns somit vorstellen konnten, was in der Q1 alles hervorgeht.

Außerdem fand in der Aula eine Vorstellung im Bereich Darstellendes Spiel statt, bei der sich einzelne Gruppen ein Rollenspiel zu ihrem vorher festgelegten Thema ausgedacht haben.

Mit voller Lust und Laune führten die verschiedenen Gruppen ihr Rollenspiel vor. Wir schauten uns ein Rollenspiel zum Thema Julius Caesar an, was auf Englisch vorgeführt wurde. Man hat gemerkt,  dass die Schüler und Schülerinnen sehr viel Spaß daran hatten.

Vielen Dank für diese tollen Präsentationen, die sehr gute Einblicke in die Arbeit der Oberstufe gegeben haben!

Erster Methodentag 2015

 

Der zweite Methodentag des Schuljahres 2014/15 zum Thema Recherche am Alexander von Humboldt Gymnasium sollte dieses Schuljahr für drei E-Phasen einige interessante Informationen beinhalten. Insgesamt gut 70 Schüler und Schülerinnen waren nach der ersten Stunde mit ihren Lehrkräften in Richtung Stadtbibliothek aufgebrochen, um dort an einer Führung teilzunehmen. Drei nette Bibliothekarinnen erklärten zunächst allgemein den Umgang mit dem Bücherkatalog und erläuterten, wie eine Suche in einer Bibliothek funktioniert. Danach gingen die Klassen mit einer Führungskraft selbst los, um einen Einblick von dem Aufbau der Stadtbibliothek zu erhalten.

 

 

Nach dieser Führung mussten sich die Schüler und Schülerinnen selber tätig werden. Eigenständig suchten sie zu den vorher eingeteilten Themen im Bereich Naturwissenschaften oder Geschichte passende Bücher. Sie gingen auf Suche nach bibliografischen Angaben in den Büchern und mussten dabei besonders auf die richtige Zitiertechnik achten. Am Ende dieses Tages sind bestimmt einige informative Ausarbeitungen entstanden.

An dieser Stelle noch einmal einen Dank an die Bibliothek, dass wir trotz so hoher Schülerzahlen teilnehmen konnten! Besonders für die Vorbereitung von Referaten und Hausarbeiten hat sich dieser Tag als nützlich für die Schüler und Schülerinnen erwiesen.

Einführungsphase: Informationen zur Möglichkeit der Umwahl von Fächern zum Halbjahreswechsel

 

Die Informationen finden sich hier.

Wir machen mit!

 

Wer nimmt teil?

Alle Geographieschüler der Klassen 7 bis zur E-Phase.

Die Fragen

Die Fragen sind lehrplanunabhängig. Da im Fach Geographie nur wenige Schulstunden zur Verfügung stehen, wird mehr Wissen abgefragt, als im Unterricht vermittelt werden kann.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Die Teilnehmer durchlaufen vier Durchgänge.

1. Runde: Ermittlung des Klassensiegers
Alle Geoschüler in den Klassen nehmen teil.

2. Runde: Ermittlung des Schulsiegers
Die Klassensieger treten gegeneinander an.

3. Runde: Ermittlung des Bundeslandsiegers.
Die Schulsieger ganz Bremens nehmen teil.

4. Runde: Ermittlung des Deutschlandsiegers
Die Bundeslandsieger nehmen teil.
 

Unterkategorien

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Sandra Rosin

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang