Alle Artikel und Beiträge aus unser Kategorie "Sport" finden Sie auf dieser Seite.

Im Rahmen des Profilunterrichts gingen vom 22.08.-24.08.2019 die Sportprofile der Q1 und Q2 gemeinsam auf Kursfahrt nach Büsum. Nach der Anreise mit dem Zug wurde der Campingplatz per Fußmarsch vom Bahnhof Büsum angesteuert. Dort angekommen, stand mit dem Aufbauen der Zelte die erste Bewährungsprobe für alle an, die schlussendlich aber von allen gemeistert wurde. Joggenderweise ging es anschließend zur Surfschule, denn dort waren die ersten zwei Stunden Unterricht geplant. Die Gruppe teilt sich in zwei Gruppen auf, wobei sich der eine Teil mit Gleichgewichtsübungen und dem Steuern beim „Stand-Up Paddling“ beschäftigte und der andere Teil mit „Windsurfen“.

Am nächsten Tag hatte die Gruppe sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag Programm. Als Programmpunkte kamen noch das „Kite-Surfen“ und „Katamaran-Segeln“ hinzu. Insgesamt wurde den Schüler*innen also so ein sehr vielfältiges Programm geboten.

Am Freitagabend gab es dann noch als Special ein „Grill-and-chill“ an der Surfschule und in dem Ambiente konnte der Sonnenuntergang noch mehr genossen werden.

Alles in Allem war es eine gelungene Kursfahrt, bei tollem Wetter und jeder Menge neuer Wassersport-Erfahrungen.

 

 

 

Aufgrund des Gewinns des Regionalturniers am 16.05.2019 durften die Jungen der Jahrgänge 2006-2008 an der diesjährigen Finalrunde um den Werder-Cup 2019 auf den Kunstrasenplätzen am Weserstadion teilnehmen. Am 28.06.2019 fuhren wir also mit gemischten Gefühlen zum Weserstadion, denn trotz des Sieges in der Regionalrunde wussten wir nicht, was uns dort an Teams erwarten würde. Wir wurden direkt bei der Ankunft herzlich in Empfang genommen, bekamen eine Turniermappe mit allen Infos, ausreichend Getränke und Obst gereicht und einen Guide, der uns zur Umkleidekabine führte.

Bei nahezu perfekten äußeren Bedingungen ging es zunächst im Jeder-gegen-Jeden-Modus in einer 6er-Gruppe darum, möglichst erster zu werden, um dann im Halbfinale bzw. Finale um den Sieg mitzuspielen. Das Auftaktspiel gegen das Max-Planck-Gymnasium aus Delmenhorst gestaltete sich sehr ausgeglichen und aufgrund der noch herrschenden Nervosität wurden zahlreiche Fehlpässe gespielt. Das Highlight war die spektakuläre Parade von Ararat kurz vor Schluss, wodurch er das 0:0 sicherte. Darauf folgte das Spiel gegen das Gymnasium Waldschule Hagen, ein sehr spielstarkes Team. Da wir zunächst defensiv nachlässig agierten, kassierten wir das 0:1. Durch eine Einzelaktion von Ebadulah erzielten wir aber noch den Ausgleich und hatten durch Daniel sogar den Siegtreffer auf dem Fuß. Somit standen wir im dritten Spiel gegen die Oberschule Bassum bereits sehr unter Druck, da wir im Grunde gewinnen mussten, um noch eine Chance auf den Gruppensieg zu haben. Direkt nach dem Anpfiff befanden wir uns aber noch im Tiefschlaf und gerieten sofort in Rückstand. Relativ schnell fingen wir uns dann einen weiteren Gegentreffer. Trotz dieses Rückenstandes versuchten wir weiter nach vorne zu spielen, schafften es aber lediglich, auf 1:2 heranzukommen. Somit stand es eigentlich nach drei Spielen bereits fest, dass wir nicht mehr um den Turniersieg mitspielen werden. Obwohl zu diesem Zeitpunkt viele enttäuscht waren, standen noch zwei Spiele auf dem Programm. Auch die beiden letzten Spiele sollten nicht von Erfolg gekrönt sein. Gegen die Wilhelm-Focke-Oberschule kamen wir, trotz bester Chancen, nicht über ein 1:1 hinaus und auch gegen die Wiedau-Schule aus Bothel reichte es nur zu einem 1:1, da wir leider kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen mussten.

Insgesamt erreichten wir dennoch einen respektablen 10.Platz von 16 Mannschaften. Hervorzuheben ist noch das tadellose Verhalten aller Spieler aus dem Team.

 

Das Team bestand aus: Oseiwe Azonabor, Etnik Berisha, Tetje Dziubinski, Daniel Gaius, Hassan Hakim, Dzemil Kalac, Kenan Kosuta, Egon Krasniqi, Seal Eberle Luyeye Mpasi, Ararat Mkrtchyan, Alihan Özcan und Ebadulah Sahil