Am letzten Schultag vor den Ferien gingen drei unserer Q2-Profile gemeinsam zum Bowlen. Nachdem solch ein Ausflug über lange Zeit nicht möglich war, wurden so die letzten Herbstferien unseres Abschlussjahrgangs eingeleutet.

 

 

 

Nach dem in einem ersten Projektschritt eine Blumenwiese am C-Gebäude entstanden ist, sind nun in einem zweiten Schritt des Projektes, Teile der Stahlzäune mit Kletterpflanzen begrünt wurden.

Hierfür haben Schüler:innen der neunten Klassen, zusammen mit Herrn Stamm im Wahlpflichtkurs Schulgarten, sieben kleine Pflanzbeete ausgehoben und dann mit Pflanzerde wiederbefüllt. Im Anschluss daran wurden dann verschiedene, blühende Kletterpflanzen eingepflanzt. In drei bis vier Jahren soll der Zaunabschnitt dann "dicht" gewachsen sein und Vögeln als Versteck und Insekten mit seinen Blüten als Nahrungsquelle dienen. Nach und nach sollen immer mehr Teile der Zäune so zu lebenden Wänden werden.

Das Projekt: Verschönerung des Schulhofes umfasst insgesamt fünf Schritte und wird, wie schon erwähnt, von Herrn Stamm im Wahlpflichtfach Schulgarten betreut. Die Schüler:innen haben gerade mit dem dritten Schritt des Projektes begonnen. In diesem bauen sie im Werkenraum bequeme Holzliegen für den Schulhof. Diese sollen dann als Chill- und Ausruhmöglichkeit auf den Schulhof dienen.

 

 

Unter dem Motto: "Auf dem Spielfeld der Demokratie: wir sind dabei!" hat der Vorkurs II zusammen mit Frau Herrera eine Ausstellung zur Bundestagswahl erstellt, die im Raum A09 besucht wird und werden kann. Parallel zu der im Forum des A-Gebäudes durchgeführten "Juniorwahl" wird über Parteien und das Wahlsystem informiert. 

Noch bis Donnerstag kann die Ausstellung besucht werden - es lohnt sich!

 

 

 

„Wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft raubt!!!“ Mit diesem Slogan haben sich die Schüler:innen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums lautstark gegen den Klimawandel gestellt und viele sind heute auf die Straßen gegangen, um ihre Forderungen lautstark mitzuteilen.

In mehreren Fächern wurde die gesamte Woche über die sich verschärfende Klimaproblematik besprochen. Aus verschiedenen Blickwinkeln wurden unterschiedliche Fakten und Probleme herausgearbeitet und im Unterricht thematisiert. In Mathematik wurden beispielsweise Statistiken und Diagramme zum Thema Hitzewellen beschrieben und verglichen, auch in dem Fach Geographie haben die Schüler:innen über Treibhausgase und deren Folgen für die Umwelt gesprochen. Der Deutschunterricht hat ebenfalls seinen Anteil daran geleistet, indem die Thematik Fair-Trade- Produkte und das Essverhalten der Kinder diskutiert wurde. Somit haben wir Anregungen bekommen, was wir an unserem Ess- und Kaufverhalten verändern müssen, um dem Klima zu helfen. 

Grade haben wir das Gefühl, uns würde der Klimawandel teilweise noch nicht so stark wie andere Menschen betreffen, aber wenn wir uns jetzt nicht dafür einsetzen, dann werden wir in den nächsten Jahren unter Katastrophen wie Überschwemmungen, Dürren, Hitzewellen und anderen Extremwetterlagen leiden, die wir jetzt noch nicht vorhersehen können. 

Man muss über andere Verkehrsmöglichkeiten nachdenken und diese auch finanzieren. Der Flugverkehr muss reduziert werden, öffentliche Verkehrsmittel müssen mehr zur Verfügung gestellt und günstiger werden, damit alle sie benutzen können. 

Die Emission von Kohlenstoffdioxid muss drastisch reduziert werden, z.B. durch das Abschalten von Kohlekraftwerken und durch den Bau von Windrädern und Sonnenkollektoren. Zudem sollten wir uns auch für einen Kreislauf von verwendeten Ressourcen einsetzen, um beispielsweise die Verschwendung von Lebensmitteln und Kleidung zu verhindern.  

Die Politik muss sich jetzt für das Klima einsetzen, sonst wird es zu einer Erderwärmung von 2 Grad oder mehr kommen!

Wir haben nur eine Lebensgrundlage, nur einen Planeten! Lasst uns diesen JETZT retten! 

 

Angelika Bastron und Marie Behrens, 8d

 

 

„Ich bin der Boss“: Vom 13.-16.09.2021 erfuhren 22 Schüler:innen der neunten Klassen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums ganz real, was es bedeutet, eine eigene Geschäftsidee zu entwickeln, umzusetzen und Unternehmer:in in eigener Sache zu sein. Die 14 bis 15-Jährigen nahmen – im Rahmen einer Schulkooperationswoche – an dem Projekt CAMPUSUNTERNEHMER des gemeinnützigen Vereins Futurepreneur e.V. aus Hamburg teil. Am letzten Projekttag fand die Verkaufsaktion der Jugendlichen mit ihren eigenen und einzigartigen Produkten und Dienstleistungen statt. Der Lohn? Eigenes Geld, Zutrauen, Wertschätzung und Anerkennung. Das wurde mit der Verleihung der Diplome durch Senatorin Kristina Vogt bei der anschließenden Abschlussveranstaltung am 16.09.2021 gefeiert.

 

 

 

 

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:30 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 11:15 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@schulverwaltung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Sandra Rosin

Montag bis Donnerstag 8:00 bis 12:30 Uhr
Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr


Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@schulverwaltung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

 

Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang