Unsere Kategorie "Aktuelles" beinhaltet alle Beiträge und Artikel aus allen Subkategorien dieses Bereiches.

Auch in diesem Jahr präsentierte sich unsere Schule interessierten Besucher*innen am "Infotag". Im A-Gebäude konnten sich diese einen Überblick über das Schulleben am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium verschaffen. Es gab Vorträge und Präsentationen, Infos aus erster Hand von Schüler*innen und Lehrkräften, es konnte ausprobiert, gefragt und sich im Info-Café gestärkt werden.

 

Wir haben uns über den zahlreichen Besuch gefreut und hoffen, dass wir dazu verholfen haben, einen Einblick zu bekommen über das, was unsere Schule ausmacht!

 

 

 

 

 

Das Q2-Deutsch-Profil hatte heute die Gelegenheit, an einer Lesung des Schriftstellers Kevin Kuhn teilzunehmen. Kuhn las vor Schüler*innen der Wilhelm Wagenfeld und unserer Schule in der Aula Auszüge aus seinem Roman Hikikomori, wurde von Schülerinnen interviewt und stellte sich den Fragen des interessierten Publikums.

 

 

Wir freuen uns, dass unsere Schüler*innen an der Lesung teilnehmen durften und danken der WWS für die Organisation der Veranstaltung!

 

 

 

Zurzeit nimmt die Klasse an einem Kunstprojekt teil, das von der Künstlerin Sabine Weber geleitet wird. Gemeinsam mit der Künstlerin wird fleißig geschnitten und geklebt. Die Kinder bauen aus Papier und Pappe eine Landschaft, welche die Kulisse für von den Kindern entwickelte und verfilmte Detektivgeschichten bilden wird. Die Ergebnisse werden im kommenden Jahr in der Weserburg ausgestellt. Ein tolles Projekt zum Jahresausklang, das durch eine Kooperation mit der quartier GmbH ermöglicht wurde. 

 

 

 

Beim diesjährigen "Welttag der Philosophie" hat sich der Fachbereich Philosophie unseren Namensgeber vorgenommen. In unserer Zeit, in der die unterschiedlichsten Weltanschauungen ständig aufeinandertreffen und Geltungsansprüche formulieren, sollten exemplarisch Zitate und Aussagen von Alexander von Humboldt zum Thema "Weltanschauungen" bearbeitet werden.

Nach einer kurzen Geschichte als Einleitung bekamen die Schüler*innen, die jahrgangsübergreifend in Gruppen zusammen saßen, die Zitate und Aussagen zum Diskutieren in der Gruppe. Anschließend wurden einige Ergebnisse auf der Bühne präsentiert und abschließend noch über mögliche Grenzen der Toleranz gegenüber Weltanschauungen gesprochen. 

Wir hoffen, dass der Welttag bereichernd für alle Teilnehmer*innen war und freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr die Tradition des "Welttages der Philosophie" weiterführen konnten!

 

 

 

Am Freitag, 22.11., fand an unserer Schule zum zweiten Mal die lange Nacht der Mathematik statt. Etwa 35 Schülerinnen und Schüler aus dem 5. und 6. Jahrgang verbrachten von 18 bis 23:30 den Abend in der Schule damit, Knobelaufgaben zu lösen. Unterstützt wurden sie dabei von älteren Schülern aus dem Q1 Mathematik-LK von Herrn Röhrs, älteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Mathematik-Olympiade, sowie Eltern und den Lehrkräften Frau Cramer, Herr Röhrs, Frau Johnson, Herr Meyer und Frau Giesa. Auch Herr Spatzek stattete der Mathe-Nacht einen Besuch ab. Um kurz vor 21 Uhr waren die ersten 10 Aufgaben geschafft, und Runde 2 wurde erreicht. Gegen 22:30 Uhr lösten wir dann sogar die zweite Runde und waren damit schneller als im letzten Jahr.

Wir bedanken und bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie bei den Eltern für die Unterstützung mit Aufsicht und Verpflegung und freuen uns schon auf die nächste Mathenacht im November 2020! 

 

Am 20.11.19 war der Tag der Kinderrechte. Aus diesem Anlass hat die 6b an einer Kinderrechte-Rallye quer durchs Schulgebäude teilgenommen. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler dabei unter anderem von Delal und Sinan aus der Q2. Beide sind ehrenamtliche Mitglieder der UNICEF-Hochschulgruppe, von der die Rallye organisiert wurde. Unterstützt wurden sie von unserer ehemaligen Schülerin und jetzigen Studentin Cristin Cikryt und von Herrn Fohgrub.

 

Es wurde gepuzzelt, Wasser getragen, recherchiert und die eigene Meinung ergründet. Im Feedbackgespräch bestätigte sich: die Rallye war ein voller Erfolg!

 

 

Schon die letzten Wochen waren die SchülerInnen der 6d ganz aufgeregt: sie durften ihre Lesekisten präsentieren! In den Herbstferien wurde ein selbstgewähltes Buch gelesen, danach wurden Lesekisten gebastelt und die Vorträge geübt. Hierbei sollten sie alle einen Ausschnitt aus dem Buch vorlesen, den Inhalt mit Hilfe von Gegenständen und Aufstellern aus der Kiste erklären und ihr Buch bewerten. Insgesamt sind dabei tolle Ergebnisse entstanden, die hier abgebildetes Kisten sind nur ein kleiner Ausschnitt.

Jetzt muss nur noch ermittelt werden, wer am besten gelesen hat, dann kann der Vorlesewettbewerb kommen!

 

 

 

Zum ersten Mal hat in diesem Jahr die "Zukunftsmesse" an unserer Schule stattgefunden. Ein Team aus engagierten Kolleginnen hat mit großem Aufwand eine Messe im A-Gebäude organisiert, zu der fast 30 Aussteller eingeladen wurden, die sich vor Ort für unsere und die Schüler*innen der Nachbarschulen präsentieren konnten. Alle Schüler*innen unserer Schule von der achten Klasse an besuchten die Messe, sprachen mit den Expert*innen der Unternehmen, Stiftungen und Organisationen und bekamen so einen Einblick in die sich ihnen bietenden Möglichkeiten von Ausbildung und Studium nach der Schulzeit.

Für Verpflegung sorgten Schüler*innen des Q2-Jahrgangs, die an unserem Kiosk Kuchen, Brötchen, Kaffee und Tee verkauften.

 

Wir hoffen, dass das Angebot den Schüler*innen gefallen und ein wenig Orientierung bei der Frage nach dem weiteren Weg nach der Schule geboten hat und danken dem Organisationsteam für die geleistete Arbeit. Einen herzlichen Dank natürlich auch an die Aussteller, die sich bereit erklärt haben, zu uns zu kommen!