Welttag der Philosophie

  • Welttag der Philosophie 2014

     

    Am 20. November wurde nun schon zum vierten Mal an unserer Schule der „Welttag der Philosophie“ begangen. In diesem Jahr haben sich unsere Philosophie-Schüler_innen in Jg. 7, der E-Phase und Q1 mit der Frage „Was ist der Mensch?“ beschäftigt und eigene, ganz unterschiedliche Antworten darauf gefunden. Eine ganze Reihe dieser Antworten wurden vertont und am jeweiligen Ende der Unterrichtsstunden im Mittelstufengebäude über unsere Schulsprechanlage gesendet.

  • Die Philosophie-Fraktion unserer Schule folgt zum 6. Mal dem weltweiten Aufruf der UNESCO und veranstaltet, wie viele andere Schulen in Deutschland auch, ein kleines Projekt, das vom Schulverein unserer Schule gesponsert wird. Wir sind schon aufgeregt, was jetzt passieren wird. Da kommt Herr Rehbein mit seinen Kursen, den siebten Klassen und den Oberstufenkursen. Knapp 250 Schüler und Schülerinnen haben zum heutigen Thema „Miteinander leben“ etwas vorbereitet und strömen jetzt auf den Schulhof.

  • Auch in diesem Jahr gab es an unserer Schule wieder eine Veranstaltung anlässlich des von der UNESCO ausgerufenen „Welttages der Philosophie“. Alle Schülerinnen und Schüler, die zur Zeit Philosophieunterricht haben, trafen sich in der 3. und 4. Stunde in der Aula, um sich dem Thema „Rassismus“ zu widmen und dazu jahrgangsübergreifend zu arbeiten.

    Es wurde ein Kurzfilm gezeigt, die dort gezeigte Situation in Gruppenarbeit analysiert und alternative Verhaltensweisen überlegt. Anschließend wurden ausgewählte Ergebnisse präsentiert.

    Sehr konzentriert und engagiert arbeiteten die Mittel- und Oberstufenschüler*innen zum Thema.

    Wir freuen uns über einen gelungenen „Welttag der Philosophie“!

     

     

     

  •  

    Dieses Jahr fand der Welttag der Philosophie am Donnerstag, den 16.11.2017, in der Aula statt. In der 3. und 4. Stunde versammelten sich dort alle Schüler*innen, die in diesem Jahr Philosophie als Unterrichtsfach haben. Gemeinsam schauten die Mittel – und Oberstufenschüler*innen einen Film über Rassismus an, in dem das menschliche Miteinander thematisiert wurde. Zwischendurch wurde der Film gestoppt, damit die einzelnen Filmszenen besprochen und bearbeitet werden konnten.
     Es saßen jeweils mindestens zwei Oberstufenschüler*innen und zwei Mittelstufenschüler*innen an einem Tisch. Auf den Tischen waren Arbeitsblätter vorhanden, die dann in diesen Gruppen bearbeitet wurden.
    Die Stimmung war gut, es wurde viel gelacht und fleißig gearbeitet. Am Ende der 4.Stunde lagen auf allen Tischen ausgefüllte Arbeitsmaterialien und die Schüler*innen gingen zurück in den Unterricht.
    Organisiert wurde der Welttag vom Fachbereich Philosophie und damit u.a. von Herrn Rehbein, der uns auch über den diesjährigen Welttag der Philosophie an unserer Schule informiert hat.

  • Heute fand er wieder statt – der Welttag der Philosophie. Wie in jedem Jahr gab es auch 2018 ein Projekt, welches vom Fachbereich Philosophie gestaltet und durchgeführt wurde. Das Thema in diesem Jahr lautete „Erkenntnistheorie“. Ausgehend von der Frage „Was kann ich wissen?“ leiteten die 7. Klassen, der WP-Kurs Philosophie in Jg. 9 sowie ein E-Phasen-Kurs in der Aula Experimente zu den fünf Sinnen an, die von den Philosophie-Oberstufen-Schüler*innen durchgeführt wurden. In einer anschließenden Gruppenarbeitsphase setzten sich die Schüler*innen der Mittel- und der Oberstufe zusammen und werteten die Experimente auf ihren philosophischen Gehalt hin aus. Abschließend wurden ausgewählte Ergebnisse präsentiert.

     

    Wir freuen uns über einen gelungenen „Welttag der Philosophie“!

     

     

     

     

     

  • Beim diesjährigen "Welttag der Philosophie" hat sich der Fachbereich Philosophie unseren Namensgeber vorgenommen. In unserer Zeit, in der die unterschiedlichsten Weltanschauungen ständig aufeinandertreffen und Geltungsansprüche formulieren, sollten exemplarisch Zitate und Aussagen von Alexander von Humboldt zum Thema "Weltanschauungen" bearbeitet werden.

    Nach einer kurzen Geschichte als Einleitung bekamen die Schüler*innen, die jahrgangsübergreifend in Gruppen zusammen saßen, die Zitate und Aussagen zum Diskutieren in der Gruppe. Anschließend wurden einige Ergebnisse auf der Bühne präsentiert und abschließend noch über mögliche Grenzen der Toleranz gegenüber Weltanschauungen gesprochen. 

    Wir hoffen, dass der Welttag bereichernd für alle Teilnehmer*innen war und freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr die Tradition des "Welttages der Philosophie" weiterführen konnten!

     

     

     

  • Am Donnerstag, den 21.11.2019, gab es in der Aula des C-Gebäudes eine philosophische Veranstaltung anlässlich des „Welttags der Philosophie“. Dieser wird bereits seit 2010 am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium begangen.

     

    In diesem Jahr versammelten sich alle Klassenstufen, die Philosophie als Unterrichtsfach haben, in der 3. und 4. Stunde, um gemeinsam über das Thema „Weltanschauungen“ zu diskutieren. Die Schüler*innen wurden per Zufall in Gruppen aufgeteilt. Sie bekamen einen kleinen Ausschnitt aus dem Tagebuch des berühmten Weltentdeckers Alexander von Humboldt. Dieser erzählt dort über seine Reise in Südamerika. Außerdem redet er über die Essgewohnheiten der Südamerikaner und man erfährt, dass diese z.B. Affen essen. Für uns Europäer ist es unvorstellbar, einen Affen zu verzehren, deshalb sollten die Schüler*innen dieses Erlebnis in Südamerika philosophisch bewerten und ausarbeiten, was sie darüber denken.

     

    Der grundsätzliche Ablauf war also klassisch philosophisch strukturiert: Nach der Vorstellung des Oberthemas gab es die dazugehörige Aufgabe und eine passende Geschichte, die helfen soll, die Kernfrage besser zu verstehen. Abschließend sollte dann eine philosophisch mögliche Antwort erkannt werden.

     

    Die meisten Schüler*innen sind begeistert vom „Welttag der Philosophie“ und freuen sich schon jetzt auf das nächste Jahr. Das diesjährige Thema fanden sie interessant und sie mochten es, ihren Gedanken freien Lauf zu lassen. Gut fanden die Schüler*innen auch, dass sie genügend Zeit zum Bearbeiten der Aufgaben hatten.

     

    Frau Fröhlich, die als Philosophielehrerin die Aktion mit den anderen Lehrkräften des Fachbereichs organisierte, hält den „Welttag der Philosophie“ für „einen wichtigen und wertvollen Beitrag zu unserem Alltag, der es ermöglicht, mal in Ruhe nachzudenken.“

     

    Insgesamt war der „Welttag der Philosophie“, wie jedes Jahr, ein Erfolg für Schüler*innen und Lehrer*innen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn wir wieder unseren kleinen Philosoph*innen beim Nachdenken zusehen können.

     

     

     

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:30 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 11:15 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@schulverwaltung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Sandra Rosin

Montag bis Donnerstag 8:00 bis 12:30 Uhr
Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr


Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@schulverwaltung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang