Jugend trainiert für Olympia

  • Am letzten Montag des Schuljahres haben fünf Mädchen aus den Jahrgängen sieben bis neun unsere Schule beim Landesfinale Tennis von Jugend trainiert für Olympia vertreten. Zwar war der Gegner (Die Mädchen vom Hermann-Böse-Gymnasium) deutlich überlegen, aber das hat dem Spaß keinen Abbruch getan.

  • Wieder mal war das Alexander von Humboldt Gymnasium auf einer "sportlichen" Reise unterwegs. Im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" fand in der WK I in der Sportart Fußball das Landesfinale Bremen statt. Ausgetragen wurde dies auf den Plätzen des BTS Neustadts. In dem Modus "Jeder gegen Jeden" spielten schlussendlich vier Mannschaften bzw. Schulen um den Titel:

  •  

    Auch die Jungenmannschaft der WK III (Jahrgänge 2005-2007) durfte am 24.05.2019 ihr Können unter Beweis stellen und sich mit ernstzunehmender Konkurrenz messen. Im Vorrundenentscheid stand die Qualifikation zur Endrunde um die Landesmeisterschaft auf dem Programm, doch nur der Sieger würde weiterkommen. Auf dem Großfeld wurde 11-gegen-11 gespielt mit einer Spielzeit von 2x20min. Da die OS Habenhausen zurückgezogen hatte, mussten lediglich zwei Mannschaften besiegt werden: Das Gymnasium Links der Weser (GLDW) und die Roland zu Bremen Oberschule (RzO). Allerdings hatten wir im ersten Spiel mit dem GLDW gleich den Titelverteidiger vor der Brust. Im Kollektiv versuchten wir gegen den übermächtigen Gegner dagegen zu halten. Während dies zu Beginn gelang, zeigte sich im weiteren Spielverlauf, dass dieses Team uns einfach überlegen war. So mussten wir gleich eine Niederlage verkraften.

    Im zweiten Spiel war Derbyzeit, denn wir spielten gegen die RzO und gleichzeitig kannten sich große Teile beider Mannschaften aus den Vereinen unseres Stadtteils. Anfangs erspielte sich die RzO zahlreiche Chancen, jedoch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit übernahmen wir das Kommando. Die gegenseitige Unterstützung auf dem Feld wurde ebenfalls besser, sodass wir durch einen Doppelpack 2:0 zur Halbzeit führten. Dieser Trend setzte sich in der zweiten Hälfte fort, weshalb wir schließlich mit 5:0 souverän als Sieger aus dem Spiel hervorgingen.

    Gut gelaunt verabschiedeten wir uns an diesem sonnigen Tag ins Wochenende, auch wenn das Abschneiden auf Platz 2 in diesem Jahr nicht ausreichte, um am Landesfinale teilzunehmen.