Alle Artikel und Beiträge aus unser Kategorie "MINT" finden Sie auf dieser Seite.

 

MINT for ING: Besuch von ThyssenKrupp System Engineering

 

Im Rahmen des MINT for ING Fortbildungsprogramms besuchten zwei Mitarbeiter von ThyssenKrupp System Engineering den Informatik Grund- und Leistungskurs aus Q1. Bereits im dritten Jahr zielt das Programm darauf ab, Schulen und Betriebe aus dem MINT-Umfeld zusammenzubringen und Erfahrungen auszutauschen.

Herr Carsten Cramm ist als Ingenieur für die technische Ausarbeitung von Angeboten zuständig. Frau Nina Oberreich begleitete ihn als Mitarbeiterin der Personalabteilung.
 


 
In der Doppelstunde hatten die Schüler zunächst den Auftrag, in zwei Gruppen die Programmierung des Spiele-Klassikers PONG zu planen. Schwerpunkt lag dabei auf der Arbeitsteilung (Aufteilung des Projekts in Teilaufgaben und Koordination der Kleingruppen untereinander). Während dieser Phase wurden die Schüler beobachtet. Im zweiten Teil der Doppelstunde hat Herr Cramm für die Schüler anschließend die Bezüge zur realen Arbeitswelt aufgezeigt und konnte dabei vermitteln, dass vieles von dem was in dieser Gruppenarbeit nötig war, auch zum Alltag im Berufsleben eines Ingenieurs gehört.
 
Abschließend hat Frau Oberreich den Schülern noch Rückmeldung über das beobachtete Verhalten während der Gruppenarbeit aus ihrer Sicht gegeben und darüber hinaus die Ausbildungsangebote bei ThyssenKrupp System Engineering vorgestellt.
 
Von den Schülern gab es eine ganze Reihe von Fragen zu den Bewerbungsverfahren und Ausbildungsangeboten, die so direkt beantwortet werden konnten.

Teilnahme am Informatik-Biber-Wettbewerb

 

Zum nunmehr dritten Mal in Folge haben Schüler unserer Schule am jährlich stattfindenden internationalen Informatik-Biber-Wettbewerb teilgenommen.

 

 

Ziel des Wettbewerbs ist es, das Interesse an Informatik durch eine erste attraktive Begegnung mit den Konzepten dieses Faches zu wecken. Jugendliche werden angeregt, aktiver und bewusster mit Informationstechnik umzugehen. Sie erfahren, wie die Informatik alle Bereiche des Alltags durchdringt und wie vielseitig ihre Anwendungsmöglichkeiten sind. Damit will der Informatik-Biber dazu beitragen, die Attraktivität des Fachs Informatik sowie seinen Anteil im Schulunterricht zu steigern. Für die kommenden Jahre wünschen sich die Organisatoren eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahl. Die Chancen stehen gut, denn noch machen nicht alle Bundesländer gleichermaßen mit.

Die Aufgaben des Informatik-Biber sind unterhaltsam und überraschend und weisen häufig einen konkreten Bezug zum Alltag auf. Dennoch ist ihr Gehalt anspruchsvoll und klar informatisch. Auf diese Weise werden Berührungsängste mit dem noch jungen Fach Informatik abgebaut und neue Erkenntnisse zu seinen Inhalten gewonnen.

Der Informatik-Biber wird in vier Altersstufen durchgeführt: Klassen 5 und 6, 7 und 8, 9 und 10 und Stufen 11 bis 13. Von den insgesamt 18 Aufgaben in jeder Altersgruppe sind 6 einfach, 6 mittelschwer und 6 schwer. Die kurzen Fragen, meist im Multiple-Choice-Format, lassen sich ohne Informatik-Vorkenntnisse beantworten. Vielmehr ist strukturiertes und logisches Denken gefordert.

Ganz besonders werden mit den Aufgaben auch Mädchen angesprochen. Denn gerade im Alter von 10-12 Jahren ist es wichtig, Mädchen an die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) heranzuführen. Der hohe Anteil von Schülerinnen im letzten Jahr von über 40% ist daher großer Anlass zur Freude. In der jüngsten Altersgruppe stellten die Mädchen dabei nicht nur die Hälfte der Teilnehmer, sondern praktisch auch die Hälfte der Sieger.

Die Aufgaben des Informatik-Biber lassen sich optimal nutzen, um in kurzer Zeit einen Überblick über verschiedene Fragestellungen der Informatik zu geben. Sie sind jedoch bewusst für eine weiterführende Beschäftigung mit Informatik über den Wettbewerb hinaus angelegt - ob in Arbeitsgemeinschaften, in der Familie, in Vertretungsstunden oder auch im Unterricht selbst. Ganz besonders soll der Informatik-Biber die Berührungsängste vor der Teilnahme an Informatik-Wettbewerben abbauen und so Motivation und Lust zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Informatik verstärken.

Ehemalige Schülerin informiert über das Duale Studium Informatik bei Airbus

 

Am ersten Mittwoch des neuen Schuljahres haben die Informatik-Leistungskurse in Q1 und Q2 Besuch von unserer ehemaligen Schülerin, Lena Theans erhalten. Lena hat 2012 bei uns Abitur gemacht und ist nun im fünften Semester ihres Dualen Studiums bei Airbus.

Eine Unterrichtsstunde, die für die Schüler sehr interessant und hilfreich war. Wer weiß: Vielleicht besucht der eine oder andere von denen die heute so interessiert zugehört haben uns in ein paar Jahren und erzählt von seinen ersten Schritten in die Berufswelt. Wir würden uns freuen!

In der Botanika

 

Zu einem Mikroskopier-Kurs besuchte die 8c die Botanika im Rhododendronpark. Wir haben Einzeller und Pflanzen mikroskopiert, Schnitte angefertigt und etwas über den Blattaufbau gelernt.

Unterkategorien

Unser Standort in Bremen

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Rita Höfener

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang