Alle Artikel und Beiträge aus unser Kategorie "MINT" finden Sie auf dieser Seite.

 

Der Q1 Informatik LK und GK, sowie der Informatik Kurs der E-Phase hatten heute einen Gast: Bente Greif hat 2015 bei uns Abitur gemacht und ist nun seit knapp eineinhalb Jahren als Dualer Student bei der Firma encoway. Er berichtete unseren Schülern vom Bewerbungsverfahren (seine Empfehlung: seid vorbereitet aber versucht nicht, euch beim Vorstellungsgespräch zu verstellen).

Am Ende der intensiven Wettbewerbswoche stand heute die Siegerehrung. Unser Team konnte mit seinem Ergebnis beim Raketenstart am Mittwoch am Flughafen Rotenburg (Wümme) sehr zufrieden sein: Obwohl die Mission gründlich geplant war, war das Unterfangen sehr komplex - und nicht alles konnte vorher getestet werden. Etwa, ob der Start der Rakete von den Sensoren richtig erkannt wurde. Nachdem der CanSat wieder gelandet und geborgen war, war die Spannung deshalb riesig, als wir den kleinen Raspberry Pi Computer, der im CanSat verbaut war, anschließend wieder mit dem Laptop verbinden konnten um nach den Ergebnissen (Fotos, die während des Falls aus dem CanSat heraus geschossen wurden und Messwerte verschiedener Sensoren) zu schauen.

Die heiße Phase des Wettbwerbs läuft: Seit Montag Nachmittag sind die zehn teilnehmenden Teams aus ganz Deutschland hier in Bremen zusammengekommen um in dieser Woche ihr selbstgebauten Satelliten von kleinen Raketen in ungefähr einen Kilometer Höhe schießen zu lassen. Im Sinkflug werden dann Daten gemessen und zur Bodenstation gefunkt. Heute - am Dienstag - fand die sogenannte "Poster-Session" statt. Wir waren zu Gast im DLR (Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt). Dort haben die Teams am Vormittag der Jury ihre Projekte vorgestellt.

Es ist nur noch eine Woche Zeit, bis das sogenannte Designdokument in seiner finalen Fassung bei der Jury eingereicht werden muss. Und in der letzten September-Woche wird unser Team dann sein Produkt präsentieren und hoffen, dass beim Start alles funktioniert ...

28 Schülerinnen und Schüler der 8c waren heute zu Gast im DLR School Lab, dem Schülerlabor des Deutschen Zentrums für Luft-und Raumfahrt. Ganz in der Nähe vom Bremer Fallturm ...

Beim CanSat-Wettbewerb in Bremen bauen Schülerteams ihren eigenen Satelliten. Die Nachwuchsforscher denken schon weiter: Irgendwann sollen die Weltraumkörper eine Alternative zur Erde finden.

Das Team yesωeCan unserer Schule hatte am nationalen CanSat-Wettbewerb 2015 teilgenommen. Den letzten Bericht dazu gab es am 9. Oktober: Das Team wurde von der Jury mit dem Sonderpreis für die beste technische Umsetzung belohnt! Was wir nicht berichtet haben war, dass wir zusammen mit dieser Auszeichnung auch eine Einladung der Hochschule Bremen erhalten haben, uns an einem etwas größeren Projekt zu beteiligen:

Wir sind das Team “Recognize” vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium aus Bremen. Unser Team besteht aus Schülern des Informatik- und des Geographie-Leistungskurses der Q1 . Betreut werden wir von Herrn Meyer, der uns auch auf diesen Wettbewerb aufmerksam machte und an unsere Schule Physik, Sport und Informatik unterrichtet.

Im letzten Jahr hatte ein Team von Schülern aus der damaligen Q1 am zweiten nationalen CanSat Wettbewerb teilgenommen. Es war verdammt viel Arbeit aber es hat auch richtig Spaß gemacht. Und es war erfolgreich: Das Team wurde mit dem Sonderpreis für die beste technische Umsetzung belohnt.

Auszeichnung als MINT freundliche Schule

Das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium hat sich vor wenigen Monaten um die Auszeichnung als "MINT freundliche Schule" bei der Initiative MINT Zukunft schaffen beworben. Heute wurden wir benachrichtigt, dass unsere Bewerbung erfolgreich war! Wir freuen uns darauf auch in Zukunft unseren Schülern ein attraktives Angebot in den MINT-Fächern, aber auch in Wettbewerben und unterrichtsbegleitenden Aktivitäten bieten zu können.

Ziel des Wettbewerbs ist es, das Interesse an Informatik durch eine erste attraktive Begegnung mit den Konzepten dieses Faches zu wecken. Jugendliche werden angeregt, aktiver und bewusster mit Informationstechnik umzugehen. Sie erfahren, wie die Informatik alle Bereiche des Alltags durchdringt und wie vielseitig ihre Anwendungsmöglichkeiten sind. Damit will der Informatik-Biber dazu beitragen, die Attraktivität des Fachs Informatik sowie seinen Anteil im Schulunterricht zu steigern. Für die kommenden Jahre wünschen sich die Organisatoren eine weitere Steigerung der Teilnehmerzahl. Die Chancen stehen gut, denn noch machen nicht alle Bundesländer gleichermaßen mit.

Unterkategorien

Unser Standort in Bremen

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander von Humboldt Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Rita Höfener

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander von Humboldt Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang