Besuchen Sie unsere Partner durch einen Klick auf deren Logo

  

Unsere Partnerschulen

Immanuel Shifidi Secondary School
Windhuk, Namibia

Närpes Gymnasium
Närpes, Finnland

   

Unsere Partner aus Wissenschaft und Forschung 

Das Universum® Bremen ist als Science Center ein außerschulischer Lernort, der seit seiner Eröffnung im Jahr 2000 von mehr als 1.000.000 Schülern besucht wurde. Die Ausstellungsbereiche des Universum®, die sich unterschiedlichen naturwissenschaftlichen Themengebieten widmen, sind nach dem pädagogischen Ansatz des Forschenden und Entdeckenden Lernens konzipiert. Dabei steht die Handlungsorientierung der Schüler als Mittel um Wissenserwerb im Vordergrund. Die Eigenaktivität der Schüler motiviert sie, sich komplizierten naturwissenschaftlichen Sachverhalten und Fragestellungen auf spielerische Art und Weise zu nähern und fördert das Interesse an der Thematik.

  

Unsere Partner aus Kunst und Kultur

Das Weserburg Museum für moderne Kunst versteht sich als ein lebendiger Ort der Auseinandersetzung mit der Kunst unserer Zeit. Sie ist einzigartig als Sammlermuseum internationaler zeitgenössischer Kunst: auf mehr als 6000 qm sind Kunstwerke - aus den 60er Jahren bis heute - aus privaten Sammlungen ausgestellt. Das Museum selbst besitzt die europaweit größte Sammlung von Künstlerpublikationen.
Die Weserburg wird für möglichst viele Unterrichtsfächer in unseren Schulalltag einbezogen, es fungiert als Forum für Diskussionen, Ausstellungsbesuche und ästhetischer Praxis.

 

Die Klasse 9d (mittlerweile E-Phase) steht im Zentrum der Partnerschaft mit dem Theater Bremen unter der Schirmherrschaft der Kulturstiftung des Bundes. Die Company Unusual Symptoms um den Choreographen Samir Akika übernimmt die künstlerische Leitung. Die kollektive Arbeitsmethode der Gruppe wird auch auf die Arbeit mit den Schülern übertragen, Trainings- und Probenbesuche bereiten die Laborphasen vor. In dieser Zeit können die Schüler das Theater rund um die Uhr nutzen, auch dort übernachten. Mögliche Irritationen, denen der Theaterbetrieb dabei ausgesetzt wird, sind beabsichtigt.
Einige der Teilnehmer veröffentlichen regelmäßige Beiträge zum Projekt in einem Blog des Weser-Kuriers, den Sie hier mitverfolgen können.

Nach fast zwei Jahren Arbeit fand das - hoffentlich nur vorläufige - Finale auf der Bühne am 11. Juli 2014 statt.

Ein ca. 45-minütiges Video dokumentiert das Projekt aus dem Schujahr 2013/14.

 

Was gehört alles zum Radio? Wie baut man eine Sendung zusammen? Was muss bei Interviews beachtet werden? Welche Technik benötigt man zum Radiomachen und wie wird sie bedient? Das alles lernen junge Radiointeressierte in unserem Radio-Mentoren-Workshop. In zwei Tagen können sie das Radiomachen selbst ausprobieren und erhalten darüber hinaus Methoden an die Hand, damit sie ihr Wissen auch an andere Nachwuchs-Radio-Macher/innen weiter geben können. Denn das ist das Ziel der Schulung: Die Teilnehmer/innen sollen dazu befähigt werden, selbst eine Radioredaktion an ihrer Schule oder im Jugendhaus aufzubauen und zu leiten.
edura steht für Education Radio und ermöglicht Kinder- und Jugendgruppen, eigene Hörfunkbeiträge und -sendungen zu produzieren und auf dieser Online-Plattform zu verbreiten. Trägerin des Projekts ist die Bremische Landesmedienanstalt (bre(ma. Anlässlich des Bremer Starts wurde am 1. April die Eröffnungsveranstaltung im Alexander von Humboldt Gymnasium durchgeführt. Nach einer technischen und redaktionellen Einführung haben die Schüler direkt die ersten Beiträge zum Thema „Der Aprilscherz“ erstellt und auf edura-bremen.fm hochgeladen. Alle Radio-Beiträge hören Sie hier: Humboldt-Radio.

 

 

Unsere Partner aus der Wirtschaft

 

Die TNT N.V. mit Hauptsitz in Hoofddorp/Niederlande beschäftigt etwa 161.500 Mitarbeiter in 63 Ländern und ist in insgesamt mehr als 200 Ländern aktiv.
Neben Unterrichtsvorhaben in Geographie und Englisch bei TNT, begleiten Personaler unser Bewerbungstraining und führen Übungs-Bewerbungsgespräche mit unseren Schülern der 9. Klassen durch.

 

In 70 Jahren Unternehmensgeschichte hat sich Tiemann mit dem Verkauf und Service von MAN-Fahrzeugen zum wichtigsten Spezialisten für Nutzfahrzeuge in Norddeutschland entwickelt.
Geplant ist, dass Mitarbeiter und Auszubildende von Tiemann & Co. sich einbinden in die Tage der Berufsorientierung in den 9. Klassen.

  

Unser Partner aus dem Sport

  Die Zusammenarbeit des SV Werder mit uns und anderen Bremer Schulen setzt sich zum Ziel, Kinder und Jugendliche von der Wichtigkeit einer ausgewogenen Lebensweise durch Bewegung und richtige Ernährung zu überzeugen.

Hierbei richten sich die vielfältigen Angebote nicht nur an unsere Schüler, sondern in Form von regelmäßigen Fortbildungen auch an unsere Lehrer.

  

Beratungsstellen für Jugendliche in Bremen

  Onlineberatung für Mädchen in Bremen
  Das Bremer JungenBüro ist eine Informations- und Beratungsstelle für Jungen, Jugendliche und junge Männer, die von Gewalt betroffen sind oder waren. Hier wird kostenlos und vertraulich beraten.
 
Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen e.V.

 

Wissenswertes

Die Powerfrau

 

 

Wieder einmal neigt sich das Schuljahr dem Ende zu und die Ferien stehen vor der sprichwörtlichen Tür. Doch wenn wir alle wieder aus den Ferien zurückkommen, wird sich einiges verändert haben. Es wird uns nämlich jemand verlassen:

 

Frau Büsing

 

 

 

10 Jahre lang arbeitete sie hier an unserer Schule. Sowohl als Lehrerin als auch als Mittelstufenleiterin war sie tätig. Besonders gefielen ihr Ausflüge, Klassenfahrten und größere Projekte, bei denen man die Schüler und Schülerinnen in ganz anderen Situationen kennenlernen konnte. Das erklärt auch, warum sie der Meinung ist, dass unsere Schule ein Gymnasium mit Herz ist. „Die Menschen beziehungsweise Schüler und Schülerinnen werden bei uns nicht nach Noten behandelt, sondern nach ihrer Art und Weise.“ Genau deswegen sei sie auf diese Schule stolz.

 

 

 

Der Grund für ihren Arbeitsplatzwechsel ist also nicht unsere Schule, sondern das allgemeine Zusammenarbeiten in Bremen zwischen Schule und Politik. Aber auch das private Leben spielte dabei eine Rolle: „Ich fühle mich wie eine unrenovierte Wohnung, die mal eine Erneuerung braucht“. Die Entscheidung fiel ihr zwar schwer, aber sie hofft, dass es die richtige ist.

 

 

 

Auf der neuen Schule, der KGS in Stuhr / Brinkum, werde sie aber auch einiges vermissen: Unter anderem ihren Schulweg mit dem Fahrrad, die Zusammenarbeit mit Frau Graf und Frau Giesa und allgemein der Arbeit mit der Schulleitung. Aber auch Kleinigkeiten wie Geschichten jüngerer Schüler und Schülerinnen, mit denen sie auf der anderen Schule weniger in Kontakt sein wird, werde sie vermissen. Natürlich gebe es auch einige gute positive Gründe. Sie freue sich auf das Unterrichten, was jetzt mehr werde, und dass sie weniger mit Sorgen und Problemen zu kämpfen haben werde.

 

 

 

Da Frau Graf ihre Freundin ist und langjährige Co-Klassenlehrerin war, haben wir sie nach ihrer Sicht der Situation gefragt. Sie sagte, sie sei todtraurig und total unglücklich darüber. Ihr habe alles an der Arbeit mit Frau Büsing gefallen, deshalb falle ihr der Abschied so schwer.

 

 

 

Natürlich haben wir auch einige Kolleg*innen von Frau Büsing gefragt, in welchen Worten sie sie beschreiben würden. Neben den Standardantworten wie freundlich, kreativ und immer ein Ohr für Kollegen, wurden auch ein paar sehr interessante Begriffe genannt. Hier ist eine Auswahl der Besten:

 

 

 

Querdenkerin, extrem kreativ, Krisenmanagerin, schlagfertig, Feuerwehr, humorvoll,

 

Powerfrau, selbstironisch, worterfinderisch und furchtlos!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tessa, Jannik und Luca

 

WP-Kurs „Schülerzeitung“, Jahrgang 9

 

 

 

 

2018-06: Verabschiedung und Schuljahresende

 Am letzten Schultag des Schuljahres 2017/18 wurden gleich mehrere Kolleg*innen verabschiedet.

 

Frau Ruberg und Frau Elias haben ihr Referendariat bei uns beendet und haben jeweils eine Stelle in Niedersachsen angenommen. Herr Galetzka war ein Jahr abgeordnet und geht nun wieder nach Vegesack. Frau Büsing wird ab dem kommenden Schuljahr eine Leitungsfunktion in Stuhr übernehmen und Herr Lübke geht als kommissarische Leitung an die Oberschule am Leibnizplatz.

 

 Wir wünschen alles Gute für die neuen Aufgaben!

 

 

 Allen Schüler*innen wünschen wir schöne Sommerferien!

 

 

2018-06: Verabschiedung der Abiturient*innen 2018

 

 

2018-06: Eindrücke von der Fahrten- und Projektwoche

 

 

2018-06: Besuch eines Zeitzeugen

 

Tod, wo andere Urlaub machen

 

Die eigene Familie hinter sich lassen, Freunde nie wieder sehen, keine Möglichkeit sich von den Liebsten zu verabschieden, der Sprung in eine unbekannte Zukunft: Wenn ein Leben in Freiheit nicht möglich ist, da man in einem Land lebt, welches sein Volk einsperrt, dann scheint Flucht die einzige Möglichkeit zu sein. Doch was bedeutet es, zu flüchten? Wieso muss ein Mensch zunächst nach Bulgarien, um über Griechenland in die Bundesrepublik Deutschland zu gelangen – insbesondere, wenn man bedenkt, dass dieser Mensch in Leipzig lebt? Leipzig aber liegt zu diesem Zeitpunkt in der DDR...

 

Was passiert, wenn ein junger Mensch beim Fluchtversuch angeschossen wird?

 

Alle diese und mehr Fragen durfte die E-Phase des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums einem Zeitzeugen zur DDR-Geschichte stellen. Am 25.6.2018 war Thomas von Grumbkow, ehemals Thomas Müller, zu Besuch an unserem Gymnasium. Er versuchte einst über Bulgarien zu fliehen, um in Freiheit leben zu dürfen. Sein Fluchtversuch misslang, stattdessen folgten mehrere Monate Krankenhausaufenthalt und ein amputiertes Bein.

 

An dieser Stelle ein erneutes Danke, da er unseren Schüler*innen diesen Teil der Geschichte etwas näher bringen konnte.

 

 

Unser Standort in Bremen

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Marion Hiller

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang