Die SEG - unsere Schulentwicklungsgruppe

Wir arbeiten permanent an der Weiterentwicklung unserer Schule. Hierzu haben wir die Schulentwicklungsgruppe ins Leben gerufen: Sie besteht aus sieben gewählten Kollegen und dem Schulleiter.

Die SEG tritt einmal wöchentlich zusammen, arbeitet kontinuierlich an der Umsetzung unseres Schulprogramms, erarbeitet Vorschläge für die Gesamtkonferenz, koordiniert Aufträge an die Fachbereiche oder Arbeitsgruppen, koordiniert Aufträge aus den Fachbereichen oder Arbeitsgruppen, konzipiert und organisiert Projekte, ist nicht allein verantwortlich für die Schulentwicklung, diese ist stets ein Projekt des gesamten Kollegiums.

 

Bisher realisierte Projekte

Implementierung Berufsorientierung   Für die Schuljahre ab 2014/15 haben wir die Berufs- bzw. Studienorientierung in die schulinternen Curricula aller Fächer aufgenommen.
     
Überarbeitung Wahlpflichtangebot   Das Wahlpflichtfach-Angebot im 8. und 9. Jahrgang haben wir für eine verbesserte Vorbereitung auf die Oberstufe und ihre Profile neu gestaltet.
     
Implementierung Berufsorientierung   Für eine verbesserte Berufsorientierung haben wir eine verbindliche Struktur in das Lernkompetenzcurriculum / Methodentage und in die Fächer Deutsch und WAT implementiert.
In der Oberstufe nehmen unsere Schüler verbindlich an der "Vocatium" teil und werden intensiv darauf vorbereitet.
     
Schulprogramm   In 2011 haben wir unsere im Schulprogramm von 2007 formulierten Ziele evaluiert und unser Schulprogramm aktualisiert: Es formuliert unsere gemeinsamen Leitbilder und pädagogischen Ziele nach den inzwischen geänderten Rahmenbedingungen, unseren Neuerungen und Erfahrungen.
     
Logistik und Verkehr   Im Fachbereich Geographie: Seit 2009 bieten wir im Wahlpflichtbereich ab Klasse 8 - auch zur Vorbereitung auf die Oberstufe - ein Projekt zum Thema „Logistik und Verkehr“ an. Für das Geo-Profil der Oberstufe ist das Unterrichtsmodul „Logistik und Verkehr" entwickelt und erstmals 2010/11 durchgeführt worden. Die Häfen des Landes Bremen und viele Exkursionen und Kontakte mit Unternehmen der Logistikbranche bilden den Schwerpunkt. Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen und Profile findet dieser Themenkomplex letztmalig im Schuljahr 2012/13 statt.
     
Die Fahrtenwoche   Ab dem Schuljahr 2010/11 finden alle Klassen- und Studienfahrten in der selben Woche statt. Dies erfordert viel Organisationsaufwand, dadurch vermeiden wir aber sehr viele Vertretungsstunden im Laufe des Schuljahrs. Klassen, die nicht an der Reihe sind und einzelne Schüler, die nicht mitfahren, haben statt dessen eine Projektwoche.
     
Der Museumstag   Alle Klassen eines Jahrgangs besuchen am selben Tag ein ganz bestimmtes Museum. Für jedes Museum ist ein bestimmter Kollege mit dem Fach Geschichte zuständig, die Klassenlehrer begleiten ihre Klasse. Auf diese Weise durchlaufen alle Schüler im Laufe ihrer Schulzeit bei uns einen "Katalog" von Museen, Gedenkstätten und weiteren historisch bedeutsamen Orten.
     
Gegen Cyber-Mobbing   Alle Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 nehmen am Projekttag "Gegen Cyber-Mobbing" teil, der sie über diese Form der Gewalt aufklären und sensibilisieren soll. Die Schüler der 9. Klassen übernehmen die Rolle der Berater und Spezialisten. Am Abend führt ein Medienpädagoge des ServiceBureau Jugendinformation eine Informationsveranstaltung für die Eltern in unserer Aula durch.
     
Der BikePoint   Unsere von zwei Fachmännern der WaBeQ geleitete Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt. Ab 7:30 Uhr können Fahrräder dort zum Durchchecken abgegeben werden. Sollte eine Reparatur nötig sein, kann man diese bis mittags gleich dort erledigen. Auch das richtige Werkzeug steht zur Verfügung sowie alle gängigen Ersatz- und Verschleißteile. Im BikePoint kann ein Fahrrad-Workshop zur Fahrradmechanik gemacht werden.
     
Schulpartnerschaft mit der Shifidi Secondary School   Seit 2007 viele Aktionen, mehrere Besuche und Gegenbesuche, Sponsorenlauf, mehrere gemeinsame Projekte in Darstellendes Spiel, Musik, Kunst und Englisch.
     
Lions Quest   Lions-Quest „Erwachsen werden“ ist ein Jugendförderprogramm für 10 bis 14-jährige Mädchen und Jungen. Es wird bei uns ab Jahrgang 5 vermittelt. Unsere Lehrer werden von speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern in verschiedenen Seminaren praxisorientiert geschult, begleitet und fortgebildet. Organisiert und betreut wird das Programm vom Hilfswerk der Deutschen Lions e. V. (HDL).
     
Lernkompetenzcurriculum - Methodentage   Vor dem Hintergrund neuer pädagogischer Richtlinien und Lehrpläne haben sich Notwendigkeiten zum selbst gesteuerten und lebenslangen Lernen durch offene Unterrichtsformen herausgebildet. Die Entwicklung solcher Fähigkeiten ist zu einem Schwerpunkt unseres fächerübergreifenden Konzeptes geworden: An Methodentagen werden einzelne Bausteine zur Förderung von Lernkompetenz unterrichtet.
     
Der Schülerarbeitsraum   Der Schülerarbeitsraum steht unseren Schülern mehrmals wöchentlich zur Verfügung. Der Raum ist zusätzlich bis in die Nachmittagsstunden mit einem fachkundigen Studenten besetzt. Dieser kann die Schüler bei ihren Aufgaben in den unterschiedlichen Fächern kompetent unterstützen. Der Schülerarbeitsraum ist mit einer Bibliothek und Computerarbeitsplätzen ausgestattet.
     
Schüler helfen Schülern   Ein Student koordiniert dieses Projekt und vermittelt ausgesuchte Schüler der 9. Klassen und der Oberstufe als Lernhelfer. Die Lernhilfe findet zweimal wöchentlich in Zweiergruppen und in unseren Räumen statt.
     
Fortbildungswochenenden des gesamten Kollegiums   Seit 2006 regelmäßige Fortbildungen des gesamten Kollegiums über ein Wochenende hinweg und außerhalb Bremens. Die jeweiligen Themen hierbei beziehen sich immer auf unsere ganz spezielle Situation und ihre Anforderungen.
     
Schulprogramm   Nachdem wir in 2004 zu einem durchgängigen Gymnasium wurden, haben wir unser Schulprogramm erstellt und Anfang 2007 verabschiedet. Es formuliert unsere gemeinsamen Leitbilder und pädagogischen Ziele.
     

Wissenswertes

2018-08: Alexander von Humboldt... bekommt neue Lehrkräfte

 

 

Mit Beginn des neuen Schuljahres werden eine ganze Reihe von neuen Kolleginnen neu bei uns an der Schule anfangen: Frau Conradt (Deutsch und Englisch), Frau Dodenhof (Bio, Chemie und Physik), Frau Beythien (Englisch und Musik), Frau Zendek (Religion und Spanisch), Frau Reinecke (Englisch und Religion), Frau Hasewinkel (Physik und Mathematik; nicht auf dem Foto) sind ab sofort Teil des Kollegiums.

Zudem bekommen wir eine Referendarin und einen Referendar: Frau Linthe mit den Fächern Englisch und Geographie und Herrn Prostka mit Spanisch und Religion.

 

Wir wünschen ihnen einen guten Start bei uns!

 

1. Schultag 2018/19

Der Unterricht für die Jahrgänge 6 -9 beginnt um 08:00 Uhr im Klassenraum.

Die Begrüßung der E-Phase findet um 08:00 Uhr in der Aula statt.

Der Unterricht für die beiden Jahrgänge Q1 und Q2 beginnt zur 3.Stunde.

 

Ausgabe der Stundenpläne:

Jahrgänge 6 bis E durch die Klassenleitung

Q1: 9.00 Uhr, Raum M17

Q2: 9.15 Uhr Raum M17

Achtung: Der Kiosk bleibt am 09./10.08. noch geschlossen.

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Schuljahr.

 

 

Die Powerfrau

 

 

Wieder einmal neigt sich das Schuljahr dem Ende zu und die Ferien stehen vor der sprichwörtlichen Tür. Doch wenn wir alle wieder aus den Ferien zurückkommen, wird sich einiges verändert haben. Es wird uns nämlich jemand verlassen:

 

Frau Büsing

 

 

 

10 Jahre lang arbeitete sie hier an unserer Schule. Sowohl als Lehrerin als auch als Mittelstufenleiterin war sie tätig. Besonders gefielen ihr Ausflüge, Klassenfahrten und größere Projekte, bei denen man die Schüler und Schülerinnen in ganz anderen Situationen kennenlernen konnte. Das erklärt auch, warum sie der Meinung ist, dass unsere Schule ein Gymnasium mit Herz ist. „Die Menschen beziehungsweise Schüler und Schülerinnen werden bei uns nicht nach Noten behandelt, sondern nach ihrer Art und Weise.“ Genau deswegen sei sie auf diese Schule stolz.

 

 

 

Der Grund für ihren Arbeitsplatzwechsel ist also nicht unsere Schule, sondern das allgemeine Zusammenarbeiten in Bremen zwischen Schule und Politik. Aber auch das private Leben spielte dabei eine Rolle: „Ich fühle mich wie eine unrenovierte Wohnung, die mal eine Erneuerung braucht“. Die Entscheidung fiel ihr zwar schwer, aber sie hofft, dass es die richtige ist.

 

 

 

Auf der neuen Schule, der KGS in Stuhr / Brinkum, werde sie aber auch einiges vermissen: Unter anderem ihren Schulweg mit dem Fahrrad, die Zusammenarbeit mit Frau Graf und Frau Giesa und allgemein der Arbeit mit der Schulleitung. Aber auch Kleinigkeiten wie Geschichten jüngerer Schüler und Schülerinnen, mit denen sie auf der anderen Schule weniger in Kontakt sein wird, werde sie vermissen. Natürlich gebe es auch einige gute positive Gründe. Sie freue sich auf das Unterrichten, was jetzt mehr werde, und dass sie weniger mit Sorgen und Problemen zu kämpfen haben werde.

 

 

 

Da Frau Graf ihre Freundin ist und langjährige Co-Klassenlehrerin war, haben wir sie nach ihrer Sicht der Situation gefragt. Sie sagte, sie sei todtraurig und total unglücklich darüber. Ihr habe alles an der Arbeit mit Frau Büsing gefallen, deshalb falle ihr der Abschied so schwer.

 

 

 

Natürlich haben wir auch einige Kolleg*innen von Frau Büsing gefragt, in welchen Worten sie sie beschreiben würden. Neben den Standardantworten wie freundlich, kreativ und immer ein Ohr für Kollegen, wurden auch ein paar sehr interessante Begriffe genannt. Hier ist eine Auswahl der Besten:

 

 

 

Querdenkerin, extrem kreativ, Krisenmanagerin, schlagfertig, Feuerwehr, humorvoll,

 

Powerfrau, selbstironisch, worterfinderisch und furchtlos!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tessa, Jannik und Luca

 

WP-Kurs „Schülerzeitung“, Jahrgang 9

 

 

 

 

2018-06: Verabschiedung und Schuljahresende

 Am letzten Schultag des Schuljahres 2017/18 wurden gleich mehrere Kolleg*innen verabschiedet.

 

Frau Ruberg und Frau Elias haben ihr Referendariat bei uns beendet und haben jeweils eine Stelle in Niedersachsen angenommen. Herr Galetzka war ein Jahr abgeordnet und geht nun wieder nach Vegesack. Frau Büsing wird ab dem kommenden Schuljahr eine Leitungsfunktion in Stuhr übernehmen und Herr Lübke geht als kommissarische Leitung an die Oberschule am Leibnizplatz.

 

 Wir wünschen alles Gute für die neuen Aufgaben!

 

 

 Allen Schüler*innen wünschen wir schöne Sommerferien!

 

 

2018-06: Verabschiedung der Abiturient*innen 2018

 

 

Unser Standort in Bremen

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Marion Hiller

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang