Alle Artikel und Beiträge aus unser Kategorie "Sport" finden Sie auf dieser Seite.

 

 

Am 21.10.2018 nahmen Schülerinnen und Schüler des aktuellen (Q1) und des zukünftigen (E-Phase) Sport-Profils im Rahmen des Oldenburger Marathons 2018 an einem offiziellen 5 km-Lauf teil. Begleitet wurden sie von ihren Lehrkräften Herrn Stamm und Herrn Böttcher, die ebenfalls aktiv teilnahmen.

Bereits am Vormittag trafen wir uns am Bremer Hauptbahnhof, um dann mit dem Zug nach Oldenburg zu fahren. Während der Fahrt wurden die Energiespeicher noch letztmalig aufgefüllt, damit man bestens vorbereitet in den Lauf starten konnte. In Oldenburg angekommen gingen wir zu Fuß zur Anmeldung und querten hiermit erstmalig die Laufstrecke. Am Schlossplatz holten wir dann unsere Anmeldeunterlagen (z. B. die Startnummer) ab und begaben uns zu den Umkleidebereichen.

Nachdem wir das Gepäck verstaut hatten, gingen wir in Richtung Start, wo wir uns zunächst aufwärmten. Die Stimmung war bestens. Überall waren Läufer zu sehen, z. B. Lauftreffs, Familien oder Einzelkämpfer. Langsam aber sicher stieg die Aufregung, denn schließlich war es für alle die erste Teilnahme an so einem Lauf-Wettbewerb.

Um 13.30 Uhr fiel dann der Startschuss und die über 800 Läuferinnen und Läufer setzten sich in Bewegung. Die Laufstrecke führte uns quer durch die Oldenburger Innenstadt entlang des Staugrabens zum Pferdemarkt und von dort in Richtung Haarenufer, über die Hindenburgstraße, Roonstraße, zurück zum Schlosswall. Auf der Strecke gab es immer wieder Versorgungsstände und Musik, aber auch Zuschauer, die die Läufer anfeuerten.

Im Zielbereich wurden wir dann herzlich von vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern empfangen, die uns Medaillen umhängten und Getränke oder Obst reichten.

Die Gesichter der Schülerinnen und Schüler verrieten anhand ihres Lächelns, dass ihnen der Lauf sehr gefallen hat und sie trotz der Anstrengung großen Spaß hatten.

Dass sie mit der nötigen Portion Ehrgeiz unterwegs waren, drückten auch die zum Teil beachtlichen Endzeiten aus. Super!

Kevin Dufner (Q1) wurde unter allen männlichen Teilnehmern (insgesamt 471) 15., Felix Ellmers (E-Phase) wurde 20. und Nihad Begic (E-Phase) 25.. Zusätzlich sollte hierbei erwähnt werden, dass sie nur unter Vereinsläufern ins Ziel kamen.

Bei den weiblichen Teilnehmern (insgesamt 340) wurde Jana Mosel (E-Phase) tolle 17..

Nachdem wir uns im Zielbereich etwas gestärkt hatten, zogen wir uns wieder um und machten uns auf den Rückweg zum Bahnhof in Oldenburg.

Am späteren Nachmittag endete dann der rundum gelungene Ausflug am Bremer Hauptbahnhof.

 

 

Am Freitag vor den Herbstferien wurde der neu gestaltete Sodenmattpark mit einem Staffellauf der Einrichtungen im Stadtteil eröffnet. Unsere Schule war in einigen antretenden Teams der unterschiedlichen Gruppen im Stadtteil vertreten und stellte auch eine eigene Vierer-Staffel bestehend aus Schüler*innen der 7. Klassen unter dem Trainer Herrn Spatzek auf.

Das Wetter spielte mit und nach vier Runden um den Sodenmattsee landeten wir im vorderen Drittel des Teilnehmerfelds. Jetzt heißt es weiter trainieren, denn nach dieser erfolgreichen Premiere wird angedacht, den Sodenmattsee-Staffellauf auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen.

 

 

Bei der diesjährigen BGC haben sich unsere Schülerinnen und Schüler sehr gut präsentiert und zwei Pokale nachhause gebracht:

  • 1. Sieger Fairplay (9c)
  • 1. Sieger Gesamtwertung (9b)

Fast wäre es das Tripple geworden, aber wir haben das Endspiel um den Fußballcup dann doch knapp verloren ... aber wir sind auch so sehr zufrieden!!!

Mehr Infos unter www.bremen-global.de und...

Projekt der 9b

Projekt der 9c

 

 

Heute ging die Sportwoche der Mittelstufe zu Ende. Jeden Tag von Montag bis Freitag war ein anderer Jahrgang in der Sporthalle, um sich in Klassenteams in unterschiedlichen Sportarten zu messen.

Die Schüler*innen hatten wie immer viel Spaß!

 

 

 

 

Heute war es wieder soweit: Das mittlerweile schon traditionelle jährliche Sportturnier der Oberstufe fand statt. Fußball, Basketball, Hockey und Badminton waren die Sportarten, in denen alle Klassen und Profile der E- und Q-Phase in aufeinander trafen.

 

 

 

 

…findet das Weihnachtsschwimmfest des TuS Huchting statt, eine schöne Veranstaltung, bei der alle Altersgruppen an den Start gehen.

 

Von den Schwimmschülern, die in der Kategorie „Mein erster Start“ in das kalte Wasser springen, über die Wettkampfschwimmer bis hin zum Abteilungsleiter, sportlichen Leiter und den älteren Trainern sind alle einige Bahnen geschwommen. In der Kategorie „Huchting schwimmt“ kann übrigens jeder starten, auch wenn er nicht Vereinsmitglied ist.

 

„Mein erster Start“ ist die Disziplin, in der Lehrschwimmkinder in Begleitung eines älteren Schwimmers eine 25 Meter lange Strecke von einer Beckenseite zur anderen absolvieren müssen. Am Ende wartet dann ein großer Schoko-Weihnachtsmann, als Belohnung für die Leistung auf der großen Bühne, auf sie - unter den Augen der vielen Eltern, Trainer, Kampfrichter, Zuschauer und anderen Schwimmer.

 

Außerdem hat das TEAM - Schwimmen Huchting dieses Jahr die Huchtinger Schulen zu einer Schulstaffel über 8x50 Meter eingeladen. An den Start gingen dann aber nur die Lise-Meitner-Schule aus Stuhr und das Alexander – von – Humboldt - Gymnasium. Beide Schulen traten mit einer fröhlichen Stimmung an, denn es gab einen Wanderpokal für die glückliche Mannschaft auf Platz eins. Unsere Schule war nicht so stark wie geplant aufgestellt, da wir durch Verletzungen, Krankheit und simples „Zusagen, aber nicht kommen“ geschwächt waren. Um die Nase vorn zu haben, reichte es leider nicht, denn die Stuhrer waren einfach besser. Aber vielleicht wird es ja nächstes Jahr etwas, wenn man sich dann auf die Zusagen auch wirklich verlassen kann.

 

Zum Ende der Veranstaltung erfreute der Weihnachtsmann, welcher mit festlicher musikalischer Untermalung einmal in seinem Schlauchboot im Schwimmbecken eine Runde fuhr und kleine Tütchen verteilte, alle Anwesenden – vor allem natürlich die kleinsten Schwimmer.

 

Hatten Ihre Kinder auch schon einmal das Problem, dass sie z.B. Fußball oder Basketball spielen wollten, aber nicht wussten, in welchem Verein sie es tun können? Dann schlage ich Ihnen den TuS Huchting vor!

Mit den Klassen 5a und 5d unserer Schule durfte ich im Rahmen der Entdeckung unseres Stadtteils den Sportverein TuS Huchting besuchen und wir alle kamen mit guten Eindrücken zurück. Den Fünftklässlern wurde bei unserem Ausflug die Sportart Basketball näher gebracht. Als sie das erfuhren, stieg ihre Laune sofort. Ein Trainer des TuS Huchting zeigte ihnen u.a. richtiges Passen und erfolgreiches Körbewerfen. Sie lernten, welche Positionen es im Basketball gibt. Aller Anfang ist bekanntlich schwer und so gab es zwar kleinere Verletzungen, aber alle konnten weiterspielen.

Am Ende sollte ein Turnier aus sechs Mannschaften, die von den Schülern selbst gewählt wurden, stattfinden. Leider drängte unsere Besuchszeit, sodass das Turnier nicht zu Ende gespielt werden konnte. Nachdem alle wieder umgezogen waren, bekam jeder Schüler einen Flyer mit den Terminen der Sportkurse des TuS Huchting.

Nach diesem Erlebnis kann ich den Verein nur empfehlen, weil die Trainer sehr nett sind und auch die Sportanlage in einem guten Zustand ist.

 

Großartiger Erfolg in Berlin

Wie schon im letzten Jahr war unsere Schule wieder beim Finale aller Bundesländer von "Jugend trainiert für Olympia" im Gerätturnen in Berlin vertreten. Diesmal hatten sich sogar zwei Mannschaften qualifiziert und kamen mit hervorragenden Platzierungen zurück.

Die jüngeren Mädchen Elena Fritz, Aylin Bitter, Nicole Welker und Liljana Wojciechowski mussten im Wettkampf IV den Ausfall von Mariam Schill verkraften, konnten deshalb einige Wertungen nicht erzielen und kamen trotzdem noch auf einen tollen 11. Platz.

Sensationell auf dem 5. Platz landeten Karina Schönmaier, Marie-Claire Faulstich, Melissa Welk, Christina Mill und Anni Kienke im Wettkampf III. Es fehlten bei 196,20 Punkten lediglich 1,05 Punkte bis zum dritten Platz. Das war das beste Ergebnis, das je ein Team im Gerätturnen für Bremen erzielen konnte und das zweitbeste Ergebnis aller Bremer Mannschaften, die in diesem Jahr in den Sportarten Gerätturnen, Basketball, Volleyball, Tischtennis und Badminton antraten.

Herzlichen Glückwunsch!!

Endlich ist es wieder soweit - vom 6. bis 10. Februar 2017 findet die Sportwoche des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums statt. Jedes Jahr bereitet diese vielen Schülerinnen und Schülern Freude beim Wettbewerb um einen der heiß begehrten Pokale.

Am Montag, den 19. Dezember fand das Weihnachtsturnier der Oberstufe in den Sportarten Badminton, Floorball, Streetball und Fußball. Wir waren live beim Fußballturnier dabei! Angekommen in der Halle nehmen die Schüler auf der Tribüne Platz. Schnell wird klar, am Fußballturnier werden nicht viele Mädchen teilnehmen. Letztendlich sind es nur vier. Während die Schüler sich umziehen oder sich warm machen, bereiten die Lehrer das Turnier vor.

Mit großen Erwartungen fuhr unsere Mädchenfußballmannschaft zum alljährlichen Barmer Cup. Es gibt nämlich inzwischen einige Vereinsspielerinnen an unserer Schule. Leider traf die Mannschaft schon in der Vorrunde auf die gewohnt starken Spielerinnen vom Sportgymnasium Obervieland und auf den späteren Turnierdritten aus Findorff ...

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Sandra Rosin

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang