Warum braucht die Schule einen Schulverein?

Schulen dürfen weder Sach- noch Geldspenden direkt annehmen - ein gemeinnütziger Verein hingegen schon. So können wir als Eltern dazu beitragen, dass die Ausstattung der Schule und damit die Ausbildung unserer Kinder verbessert wird.

 

 

  

Worin besteht die Aufgabe des Schulvereins?

  • Schulveranstaltungen und gemeinsame Projekte unterstützen.
  • Unterstützung der Förderangebote.
  • Beschaffung besonderer Lehrmittel wie Musikinstrumente oder Sportgeräte.
  • Unterstützung und Finanzierung schulergänzender Veranstaltungen wie Theater-, Museums- oder Kinobesuche.
  • Sach- und Geldspenden einwerben um Sonderprojekte zu unterstützen (Modernisierungen, Aus- und Umbauten rund um die Schule).
  • Ein enges Verhältnis zwischen Eltern und Schule aufbauen und erhalten.

  

Hier hat der Schulverein im Schuljahr 2014/15 geholfen:

Eines der größten Projekte war wie jedes Jahr der Bike-Point.
Außerdem konnten wir dank Ihnen noch folgende Projekte unterstützen:

  • Unser Schülerteam im Cansat-Wettbewerb
  • Jugend trainiert für Olympia
  • Lesewettbewerb
  • Jugend debattiert
  • Arbeiten am Außengelände
  • Projektwoche
  • Ausflüge
  • Schülerbeirat

 

Was kostet die Mitgliedschaft im Schulverein?

Der Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft im Schulverein beträgt mindestens € 10,- pro Jahr. Das ist weniger als € 1,- im Monat für jedes Mitglied; doch gemeinsam können wir viel damit erreichen.

  

Wie werde ich Mitglied?

Hier können Sie Ihre Beitrittserklärung herunterladen und ausdrucken. Lassen Sie sie z.B. über Ihr Kind einem der unten genannten Ansprechpartner zukommen.

  

Kontakt

 

Schulverein Alexander-von-Humboldt e.V.

Delfter Straße 16
28259 Bremen

Vereinsregister-Nr.: 5204

 
       
Ansprechpartner

1. Vorsitzender

Martin Kesper

0421 534696

 

2. Vorsitzende

Tanja Büsing

 

 

Kassenwart

Hartmut Meyer

0421 3073650

 

Schriftführerin

Marion Barban

 

       

 

Wissenswertes

2018-08: Alexander von Humboldt... bekommt neue Lehrkräfte

 

 

Mit Beginn des neuen Schuljahres werden eine ganze Reihe von neuen Kolleginnen neu bei uns an der Schule anfangen: Frau Conradt (Deutsch und Englisch), Frau Dodenhof (Bio, Chemie und Physik), Frau Beythien (Englisch und Musik), Frau Zendek (Religion und Spanisch), Frau Reinecke (Englisch und Religion), Frau Hasewinkel (Physik und Mathematik; nicht auf dem Foto) sind ab sofort Teil des Kollegiums.

Zudem bekommen wir eine Referendarin und einen Referendar: Frau Linthe mit den Fächern Englisch und Geographie und Herrn Prostka mit Spanisch und Religion.

 

Wir wünschen ihnen einen guten Start bei uns!

 

1. Schultag 2018/19

Der Unterricht für die Jahrgänge 6 -9 beginnt um 08:00 Uhr im Klassenraum.

Die Begrüßung der E-Phase findet um 08:00 Uhr in der Aula statt.

Der Unterricht für die beiden Jahrgänge Q1 und Q2 beginnt zur 3.Stunde.

 

Ausgabe der Stundenpläne:

Jahrgänge 6 bis E durch die Klassenleitung

Q1: 9.00 Uhr, Raum M17

Q2: 9.15 Uhr Raum M17

Achtung: Der Kiosk bleibt am 09./10.08. noch geschlossen.

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Schuljahr.

 

 

Die Powerfrau

 

 

Wieder einmal neigt sich das Schuljahr dem Ende zu und die Ferien stehen vor der sprichwörtlichen Tür. Doch wenn wir alle wieder aus den Ferien zurückkommen, wird sich einiges verändert haben. Es wird uns nämlich jemand verlassen:

 

Frau Büsing

 

 

 

10 Jahre lang arbeitete sie hier an unserer Schule. Sowohl als Lehrerin als auch als Mittelstufenleiterin war sie tätig. Besonders gefielen ihr Ausflüge, Klassenfahrten und größere Projekte, bei denen man die Schüler und Schülerinnen in ganz anderen Situationen kennenlernen konnte. Das erklärt auch, warum sie der Meinung ist, dass unsere Schule ein Gymnasium mit Herz ist. „Die Menschen beziehungsweise Schüler und Schülerinnen werden bei uns nicht nach Noten behandelt, sondern nach ihrer Art und Weise.“ Genau deswegen sei sie auf diese Schule stolz.

 

 

 

Der Grund für ihren Arbeitsplatzwechsel ist also nicht unsere Schule, sondern das allgemeine Zusammenarbeiten in Bremen zwischen Schule und Politik. Aber auch das private Leben spielte dabei eine Rolle: „Ich fühle mich wie eine unrenovierte Wohnung, die mal eine Erneuerung braucht“. Die Entscheidung fiel ihr zwar schwer, aber sie hofft, dass es die richtige ist.

 

 

 

Auf der neuen Schule, der KGS in Stuhr / Brinkum, werde sie aber auch einiges vermissen: Unter anderem ihren Schulweg mit dem Fahrrad, die Zusammenarbeit mit Frau Graf und Frau Giesa und allgemein der Arbeit mit der Schulleitung. Aber auch Kleinigkeiten wie Geschichten jüngerer Schüler und Schülerinnen, mit denen sie auf der anderen Schule weniger in Kontakt sein wird, werde sie vermissen. Natürlich gebe es auch einige gute positive Gründe. Sie freue sich auf das Unterrichten, was jetzt mehr werde, und dass sie weniger mit Sorgen und Problemen zu kämpfen haben werde.

 

 

 

Da Frau Graf ihre Freundin ist und langjährige Co-Klassenlehrerin war, haben wir sie nach ihrer Sicht der Situation gefragt. Sie sagte, sie sei todtraurig und total unglücklich darüber. Ihr habe alles an der Arbeit mit Frau Büsing gefallen, deshalb falle ihr der Abschied so schwer.

 

 

 

Natürlich haben wir auch einige Kolleg*innen von Frau Büsing gefragt, in welchen Worten sie sie beschreiben würden. Neben den Standardantworten wie freundlich, kreativ und immer ein Ohr für Kollegen, wurden auch ein paar sehr interessante Begriffe genannt. Hier ist eine Auswahl der Besten:

 

 

 

Querdenkerin, extrem kreativ, Krisenmanagerin, schlagfertig, Feuerwehr, humorvoll,

 

Powerfrau, selbstironisch, worterfinderisch und furchtlos!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tessa, Jannik und Luca

 

WP-Kurs „Schülerzeitung“, Jahrgang 9

 

 

 

 

2018-06: Verabschiedung und Schuljahresende

 Am letzten Schultag des Schuljahres 2017/18 wurden gleich mehrere Kolleg*innen verabschiedet.

 

Frau Ruberg und Frau Elias haben ihr Referendariat bei uns beendet und haben jeweils eine Stelle in Niedersachsen angenommen. Herr Galetzka war ein Jahr abgeordnet und geht nun wieder nach Vegesack. Frau Büsing wird ab dem kommenden Schuljahr eine Leitungsfunktion in Stuhr übernehmen und Herr Lübke geht als kommissarische Leitung an die Oberschule am Leibnizplatz.

 

 Wir wünschen alles Gute für die neuen Aufgaben!

 

 

 Allen Schüler*innen wünschen wir schöne Sommerferien!

 

 

2018-06: Verabschiedung der Abiturient*innen 2018

 

 

Unser Standort in Bremen

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Marion Hiller

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang