Warum braucht die Schule einen Schulverein?

Schulen dürfen weder Sach- noch Geldspenden direkt annehmen - ein gemeinnütziger Verein hingegen schon. So können wir als Eltern dazu beitragen, dass die Ausstattung der Schule und damit die Ausbildung unserer Kinder verbessert wird.

 

 

  

Worin besteht die Aufgabe des Schulvereins?

  • Schulveranstaltungen und gemeinsame Projekte unterstützen.
  • Unterstützung der Förderangebote.
  • Beschaffung besonderer Lehrmittel wie Musikinstrumente oder Sportgeräte.
  • Unterstützung und Finanzierung schulergänzender Veranstaltungen wie Theater-, Museums- oder Kinobesuche.
  • Sach- und Geldspenden einwerben um Sonderprojekte zu unterstützen (Modernisierungen, Aus- und Umbauten rund um die Schule).
  • Ein enges Verhältnis zwischen Eltern und Schule aufbauen und erhalten.

  

Hier hat der Schulverein im Schuljahr 2014/15 geholfen:

Eines der größten Projekte war wie jedes Jahr der Bike-Point.
Außerdem konnten wir dank Ihnen noch folgende Projekte unterstützen:

  • Unser Schülerteam im Cansat-Wettbewerb
  • Jugend trainiert für Olympia
  • Lesewettbewerb
  • Jugend debattiert
  • Arbeiten am Außengelände
  • Projektwoche
  • Ausflüge
  • Schülerbeirat

 

Was kostet die Mitgliedschaft im Schulverein?

Der Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft im Schulverein beträgt mindestens € 10,- pro Jahr. Das ist weniger als € 1,- im Monat für jedes Mitglied; doch gemeinsam können wir viel damit erreichen.

  

Wie werde ich Mitglied?

Hier können Sie Ihre Beitrittserklärung herunterladen und ausdrucken. Lassen Sie sie z.B. über Ihr Kind einem der unten genannten Ansprechpartner zukommen.

  

Kontakt

 

Schulverein Alexander-von-Humboldt e.V.

Delfter Straße 16
28259 Bremen

Vereinsregister-Nr.: 5204

 
       
Ansprechpartner

1. Vorsitzender

Martin Kesper

0421 534696

 

2. Vorsitzende

Tanja Büsing

 

 

Kassenwart

Hartmut Meyer

0421 3073650

 

Schriftführerin

Marion Barban

 

       

 

Wissenswertes

2017-12: Die Finnen in Bremen oder...

Willst du nächstes Jahr auch beim Austausch mitmachen?“

 Nach der 1. großen Pause versammelte sich der gesamte 9. Jahrgang im Forum des A-Gebäudes zur Begrüßung der finnischen Austauschschülerinnen, die am Abend vorher Bremen erreicht hatten.

 Wir mussten kurz warten, bis es losging, aber dann ergriff Frau Woida das Wort und begrüßte die Finnen - natürlich auf Englisch! Nach ihren Worten wurde laut applaudiert und Frau Giesa hob im Anschluss die langjährige Tradition des Finnlandaustausches an unserer Schule hervor.

 Insgesamt waren jeweils 13 deutsche Schüler*innen und 13 Finninnen am diesjährigen Austausch beteiligt. Die Finninnen stellten uns in einer PowerPoint Präsentation in gut verständlicher englischer Sprache ihr zweisprachiges Dorf Närpes vor, in dem Finnisch und Schwedisch gesprochen wird. Während der Präsentation bemerkte man so einige Unterschiede zu Bremen. Zum Beispiel ist das Schulsystem dort ganz anders und die Gymnasiale Oberstufe in Närpes hat insgesamt nur 140 Schüler*innen. Die beliebtesten Sportarten sind Fußball und Eishockey. Außerdem berichteten sie uns allgemein Wissenswertes über Finnland. Bilder und Videos veranschaulichten ihren Bericht.

 Frau Woida bedankte sich nach der Präsentation bei unseren finnischen Gästen. Danach gab es noch eine Fragerunde. Die war sehr witzig, da wir uns einige Sätze auf Schwedisch und Finnisch angehört haben, nach Essensspezialitäten gefragt haben und Zungenbrecher auf Finnisch und Deutsch aufgesagt haben.

Nach ca. eineinhalb Stunden mussten wir unser Treffen beenden. Die Finninnen machten dann mit den Austauschschüler*innen unserer Schule weitere Ausflüge, da sie nur noch bis zum folgenden Montag blieben.

 Wir räumten noch den letzten Rest auf und gingen dann in die Pause, in der dieser Austausch noch ein Gesprächsthema war: „Willst du nächstes Jahr auch beim Austausch mitmachen?“

 

 

 

2017-12: Alexander von Humboldt … bekommt Besuch aus Finnland!

 

Am letzten Freitag bekam unsere Schule Besuch aus Finnland: 12 Schülerinnen und zwei Lehrkräfte aus unserer Partnerschule in Närpes stellten sich im Forum des A-Gebäudes vor und präsentierten unseren Neuntklässler*innen sich, ihre Schule und ihr Land.

 

Unsere Schüler*innen hörten interessiert (im kommenden Jahr dürfen sie am Austausch teilnehmen) und konzentriert (es wurde überwiegend Englisch gesprochen) zu.

 

Wir hoffen, dass die Finninnen ihre Zeit in Bremen genossen haben und freuen uns auf weitere Besuche!

 

 

 

2017-11: Alexander-von-Humboldt ... und der Welttag der Philosophie

Auch in diesem Jahr gab es an unserer Schule wieder eine Veranstaltung anlässlich des von der UNESCO ausgerufenen „Welttages der Philosophie“. Alle Schülerinnen und Schüler, die zur Zeit Philosophieunterricht haben, trafen sich in der 3. und 4. Stunde in der Aula, um sich dem Thema „Rassismus“ zu widmen und dazu jahrgangsübergreifend zu arbeiten.

Es wurde ein Kurzfilm gezeigt, die dort gezeigte Situation in Gruppenarbeit analysiert und alternative Verhaltensweisen überlegt. Anschließend wurden ausgewählte Ergebnisse präsentiert.

Sehr konzentriert und engagiert arbeiteten die Mittel- und Oberstufenschüler*innen zum Thema.

Wir freuen uns über einen gelungenen „Welttag der Philosophie“!

 

 

 

2017-11: Hackedicht - oder was?

Das Licht geht an, das Murmeln verstummt und viele Blicke richten sich auf die Bühne, der Vorhang öffnet sich, laute Musik fängt an zu spielen, ein älterer, schlanker Mann betritt die Bühne und beginnt wild zu tanzen, leises Lachen dringt aus dem Publikum.

Am Montag, den 6.11.2017 besuchte die „Hackedicht-Schultour“ die Schüler und Schülerinnen der neunten Klassen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums.

2017-11: Alexander-von-Humboldt ... begrüßt Eisi Gulp

Der Schauspieler und Kabarettist Eisi Gulp war heute zu Besuch an unserer Schule. Sein zweistündiges Programm in der Aula lieferte den Auftakt zum Suchtpräventionsprojekt "Hackedicht - Schultour der Knappschaft", welches der diesjährige 9. Jahrgang durchläuft.

 

 

Wortreich und mit vollem Einsatz verdeutlichte er beim Spielen und im Gespräch mit dem Publikum, welche Gefahren in legalen und illegalen Suchtmitteln stecken und wie wichtig ein bewusster Umgang mit ihnen ist. Am Ende gab es viel Applaus von den Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs.

Einen Bericht des Weser-Kuriers zu unserem Suchtpräventionsprojekt findet sich hier.

Unser Standort in Bremen

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Marion Hiller

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang