(Bremen, 06. November 2017) Die Krankenkasse KNAPPSCHAFT und der Deutsche Kinderschutzbund besuchen heute mit ihrem gemeinsamen Alkoholpräventionsprojekt das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium. Ziel der „Hackedicht-Schultour“ ist es, Kinder und Jugendliche für den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren. 


Lautes Lachen dringt aus der Aula, in der sich heute etwa 110 SchülerInnen eingefunden haben. Schmunzelnd folgen sie dem Kabarettisten und Schauspieler Eisi Gulp mit seinem Bühnenprogramm „Hackedicht – oder was?“. Sein unterhaltsames, gleichzeitig ernsthaftes Programm zielt darauf ab, die SchülerInnen ab der Jahrgangsstufe 9 zum kritischen Nachdenken über die Risiken des Alkoholkonsums anzuregen. 

Auch die Schulleiterin Peggy Mascher ist begeistert: „Besonders im Jugendalter ist es relevant und wichtig, auf die Gefahren von Alkohol- und Drogenmissbrauch hinzuweisen. Deshalb freuen wir uns besonders, dass die ‚Hackedicht – Schultour der Knappschaft‘ diese Aufgabe bei uns an der Schule übernimmt und auf so lebensnahe und gleichzeitig nachhaltige Weise die Jugendlichen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol sensibilisiert.“ 

Eine nachhaltige Wirkung des Programms wird durch das pädagogische Fachteam des Suchthilfevereins Condrobs e.V. sichergestellt. Die SchülerInnen sowie ihre LehrerInnen werden an einem Folgetag für den Umgang mit dem Thema Alkoholmissbrauch geschult. Darüber hinaus werden die Eltern zu einem Gesprächsabend eingeladen. Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes erhält die Schule ein Zertifikat von der KNAPPSCHAFT und dem Deutschen Kinderschutzbund. 

122 betrunkene Kinder und Jugendliche zwischen 10-17 Jahren mussten 2015 im Bundesland Bremen wegen der Folgen übermäßigen Alkoholkonsums im Krankenhaus behandelt werden. Dies entspricht einer Steigerung von 9,9 Prozent im Vergleich zum Jahr 2014. Diese Steigerung zeigt: Präventionsmaßnahmen sind weiterhin notwendig. „Es gilt, diesem Trend etwas entgegen zu setzen“, so Kristina Gottschlich von der KNAPPSCHAFT. „Jeder Fall ist ein Fall zu viel, weshalb wir auch in Zukunft  mit dem Deutschen Kinderschutzbund unser Präventionsprojekt fortsetzen und auf die Gefahren von Alkoholmissbrauch aufmerksam machen werden.“ 

Kristin Preuß vom Deutschen Kinderschutzbund fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der KNAPPSCHAFT und unseren Kinderschutzbundverbänden direkt vor Ort mit den Jugendlichen über Gefahren und Risiken des Alkoholkonsums in einen lebendigen Austausch treten können.“ 

Seit 2010 sind die KNAPPSCHAFT, eine der größten Krankenkassen in Deutschland und der größte Kinderschutzbund Deutschlands mit der „Hackedicht – Schultour der Knappschaft“ bereits an 107 Schulen unterwegs gewesen. Wie die Forschungsergebnisse zeigten, ein überzeugendes und wirkungsvolles Gesamtkonzept, das in diesem Jahr bundesweit weitere 18 Schulen und 2 Unternehmen besucht. 
Weitere Informationen zur Schultour sowie die Evaluationsergebnisse der Schulbesuche 2010/2011 finden Sie unter www.hackedicht-tour.de und unter folgenden Links:

FAQ-Hackedicht-Schultour-2017.pdf

Factsheet_Hackedicht.pdf

Pressemitteilung.pdf



Die Krankenkasse KNAPPSCHAFT gehört zum Verbundsystem der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See. Mit rund 1,6 Millionen Versicherten zählt sie zu den größten Krankenkassen in Deutschland. Sie ist „offen für alle“ und damit unabhängig vom Beruf eine frei wählbare Krankenkasse. Die KNAPPSCHAFT unterhält bundesweit über 90 Geschäfts- und Beratungsstellen. Weitere Infos unterwww.knappschaft.de. 


Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB): 
- Für die Zukunft aller Kinder! - 
Im DKSB, gegründet 1953, sind über 50.000 Einzelmitglieder in ca. 430 Ortsverbänden aktiv und machen ihn zur größten Kinderschutzorganisation Deutschlands. Sie setzen sich gemein­sam mit über 10.000 Ehrenamtlichen und rund 5.000 Mitarbei­terinnen und Mitarbeitern für die Rechte und Interessen von Kindern sowie für Veränderungen in Politik und Gesellschaft ein. Der DKSB will Kinder stark machen, ihre Fähigkeiten fördern, sie ernst nehmen und ihre Stimme hören. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Kinderrechte, Kinder in Armut, Gewalt gegen Kinder sowie Kinder und Medien. Weitere Infos unter www.dksb.de .

Wissenswertes

Alexander-von-Humboldt... veranstaltet einen Wettbewerb

Alexander von Humboldt (1769-1859) war Naturforscher und Forschungsreisender, Universalgenie und Weltbürger,  Gelehrter und Mäzen. Seine große Südamerikareise von 1799 bis 1804 wurde als die zweite, die wissenschaftliche Entdeckung Südamerikas gefeiert. Viele naturwissenschaftliche Disziplinen beziehen sich auf Humboldts Forschungen und sehen in ihm ihren Begründer. Sein großes Werk, der fünfbändige "Kosmos. Entwurf einer physischen Weltbeschreibung" ist in seinem umfassenden Ansatz bis heute einzigartig geblieben.

Alexander von Humboldt investierte sein Erbe nicht nur in seine eigenen Forschungen, Reisen und Untersuchungen, sondern er förderte selbstlos und großzügig auch andere junge Wissenschaftler und Künstler.

Da sein Denken und Wirken das Vorbild für unser Lehren und Lernen darstellt, ist Alexander von Humboldt der Namensgeber unseres Gymnasiums. Am 14. September 2019 wäre Humboldt 250 Jahre „jung“ geworden.

Dieses Jubiläum wollen wir als Schulgemeinschaft des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums mit einem Schüler*innen- Wettbewerb feiern!

Wettbewerb für einzelne Schüler*innen, Schüler*innengruppen und ganze Klassen:

Setze dich mit Alexander von Humboldts Leben, Wirken oder Reisen auseinander. Was bedeutet sein Werk heute? Wie kann er für deine Generation Vorbild sein? Wo siehst du sein Wirken kritisch? Welche Bedeutung hat(-te) das Reisen damals und heute? Welchen eigenen Aspekt verbindest du mit unserem Jubilar?

Erstelle zu deinen Gedanken & Überlegungen ein eigenes Produkt. Dies kann ein Kunstwerk, Text, Lied, Plakat, Video usw. sein! Sende dies bis zum 30.08.2019 an die Schulleitung des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums! Eine Jury der Schulgemeinschaft wird die besten Einsendungen mit attraktiven Preisen prämieren.

Hier gibt es nochmal die ausführliche Ausschreibung als pdf.

Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Erfolg!

 

2019-2: Die Mittelstufe in Bewegung

Sportschuhe quietschen auf dem Boden und Bälle fliegen durch die Halle. Jede*r strengt sich an und Punkte werden gesammelt. Die Schüler*innen in den Mannschaften agieren gemeinschaftlich und ehrgeizig, um das gegnerische Team zu schlagen. Vom 11.02. bis zum 15.02.2019 entpuppten sich beim Sportturnier der Mittelstufe wieder wahre Sportskanonen. Von der 5ten bis zur 9ten Jahrgangsstufe verbrachten fast alle Klassen jeweils einen Tag in der Sporthalle, um ihre Parallelklassen in einer zuvor trainierten Sportart zu besiegen.

Im 5ten Jahrgang drehte sich das Turnier um Reboundball, einer Basketball ähnlichen Sportart. Aufgabe ist es, einen Ball so gegen das Basketballbrett zu werfen, dass ein*e Mitspieler*in der eigenen Mannschaft den Ball anschließend fangen kann. Wer im Ballbesitz ist, darf nur zwei Schritte laufen, bevor der Ball wieder abgespielt werden muss. Dieses Turnier fand am Montag der Sportwoche statt und gewonnen hat die Klasse 5b.

Im 6ten Jahrgang wurde Fußball gespielt. Die meisten Tore erzielte die Klasse 6a und wurde somit Jahrgangssieger.

Die Schüler*innen der 7. Klassen, die eigentlich ein Schwimmturnier gehabt hätten, konnten dieses Jahr leider nicht teilnehmen. Deshalb wird es höchstwahrscheinlich in der Zukunft ersatzweise ein Basketballturnier im 7. Jahrgang geben.

Die Klassen des 8ten Jahrgangs spielten Badminton und die Klasse 8c gewann den Wettbewerb.

Der 9te Jahrgang spielte Floorball bzw. Hockey und die Klasse 9a erreichte mit Abstand den ersten Platz.

Die Gewinnerteams bekamen einen Pokal und Urkunden, die sich nun in den jeweiligen Klassenräumen befinden, weil die Schüler*innen sehr stolz darauf sind. Insgesamt ging es aber natürlich nicht nur darum zu gewinnen, sondern vielmehr um die Teilnahme und den Einsatz für das Team.

 

Wir bedanken uns bei allen Lehrkräften, die vor Ort waren und für Ordnung sorgten. Die Sportwoche bekam ausnahmslos gutes Feedback, weshalb wir uns auf das nächste Mal freuen können.

 

 Alina und Sina

9.Jahrgang, WP-Kurs „Schülerzeitung“

 

2019-2: Alexander-von-Humboldt... führt das Mittelstufen-Sportturnier durch

Auch wenn dieses Jahr der 7. Jahrgang aus organisatorischen Gründen nicht dabei war, war das Mittelstufen-Sportturnier wieder ein voller Erfolg!

Reboundball (Jg. 5), Floorball (Jg. 9), Fußball (Jg. 6) und Badminton (Jg. 8) waren die Sportarten, die von Montag bis Donnerstag in unserer Sporthalle als Wettkampf der Klassen des jeweiligen Jahrgangs durchgeführt wurden.

Wir danken dem Fachbereich Sport für die Organisation und Durchführung!

 

 

 

2019-2: Alexander-von-Humboldt... und der Valentinstag

Überall in der Schule erinnern Plakate: Heute, zum Valentinstag, werden Rosen und Kärtchen mit Grüßen überall in der Schule verteilt! Schüler*innen der Q1 haben dafür gebastelt und die Karten und Rosen in den Pausen verkauft.

Wir wünschen einen schönen Valentinstag!

 

 

2019-2: Jedes Jahr aufs Neue!

Seit Monaten haben sich die Schüler*innen auf diesen einen Tag vorbereitet. Jedes Jahr debattieren die Neuntklässler*innen des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, um die Besten zu ermitteln und um regional Anerkennung zu gewinnen. Auch in diesem Jahr waren die Vorkursschüler*innen der Oberstufe Teil dieser Veranstaltung.

Am 06.02.2019 fand der bekannte Wettbewerb „Jugend debattiert“ statt. Sowohl alle Schüler*innen des 9. Jahrgangs und Schüler*innen des Vorkurses als auch alle Lehrer*innen der beteiligten Klassen waren anwesend. Zudem waren einzelne Q1- und E-Phasen-Schüler*innen und Lehrer*innen als Jury und speziell ausgebildete Neuntklässler*innen als Zeitnehmende tätig.

Nach regulärem Unterricht trafen sich die Debattanten gegen 12.00 Uhr, um sich auf den bevorstehenden Wettbewerb vorzubereiten. Zur Stärkung stand ein großes Buffet für sie ebenso wie für die Jury und die Zeitwächter zur Verfügung.

Schließlich fing der Wettbewerb mit einer freundlichen Begrüßung der Moderatoren Ala und Marlene aus der 9c an. Die Jury und die Zeitwächter positionierten sich in den verschiedenen Räumen und die Vorrunde begann. Die Debattanten lieferten tolle Leistungen, welche die Jury im Anschluss beriet und bewertete.

Die Spannung im Publikum stieg an und es wurde unruhig im Forum. Die Jury begab sich wieder an ihren Platz und die Moderatoren nannten die vier Finalisten des 9. Jahrgangs und des Vorkurses. Die anschließende Finalrunde wurde ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In diesem Jahr können wir Eric aus der 9c mit dem ersten Platz und Emil aus der 9b mit dem zweiten Platz gratulieren. Außerdem gratulieren wir Albesa aus dem Vorkurs der Oberstufe, die kurzfristig für einen anderen Schüler eingesprungen ist, zu ihrem Sieg in dem Wettbewerb.

Zum Schluss überreichten Frau Mascher, unsere Schulleiterin, und Frau Woida, die diesen Wettbewerb auf die Beine gestellt hat, allen Debattierenden, Zeitwächtern, Moderatoren und Juroren eine Urkunde und eine Schachtel Schokolade als Dank für ihre Unterstützung und Teilnahme.

 

Honia, Morsal, Christina, Canel

WP-Kurs „Schülerzeitung“, Jahrgang 9

 

 

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Sandra Rosin

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang