Unser altes CanSat Team (yesωeCan): Was seither geschah ...

Das Team yesωeCan unserer Schule hatte am nationalen CanSat-Wettbewerb 2015 teilgenommen. Den letzten Bericht dazu gab es am 9. Oktober: Das Team wurde von der Jury mit dem Sonderpreis für die beste technische Umsetzung belohnt!

Was wir nicht berichtet haben war, dass wir zusammen mit dieser Auszeichnung auch eine Einladung der Hochschule Bremen erhalten haben, uns an einem etwas größeren Projekt zu beteiligen:

"Mit der Höhenforschungsrakete AQUASONIC nimmt die Hochschule Bremen am STERN Programm (Studentische Experimental-Raketen) des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) teil. Ziel ist die Entwicklung, der Bau und der Start einer Rakete, die eine Nutzlast von 2 kg in eine Flughöhe von etwa 6 km befördert. Bei Brennschluss des Hybridtriebwerks nach 15 Sekunden durchbricht die Rakete die Schallmauer. Die gesamte Rakete ist wiederverwertbar und sinkt an einem zweistufigen Fallschirmsystem zurück zum Erdboden. Im April 2016 soll AQUASONIC in ESRANGE (Kiruna, Schweden) starten."

Etwas konkreter: Wir wurden eingeladen, unseren CanSat in einer etwas abgewandelten Form als Teil der Nutzlast mit dieser Rakete starten zu lassen.

Drei der vier Teammitglieder haben sich nach kurzer Bedenkzeit entschlossen, diese einmalige Chance zu nutzen und haben sich seitdem fast wöchentlich mit Studenten der Hochschule Bremen getroffen (bei den Treffen wurde übrigens immer Englisch gesprochen, da es neben einem deutschen, einen polnischen und einen amerikanischen Studenten in der Gruppe gab). Leider hat unser Elektronik-Experte und "Chef-Bastler" nicht weiter mit machen können - und so waren die nötigen Änderungen am CanSat eine echte Herausforderung für das Rest-Team. Wir waren auch bis zum Schluss nicht ganz sicher, ob der Umbau gelingen, bzw die Elektronik des CanSats den Umbau unbeschadet überstehen würde. Deshalb wollte wir auch nicht vorher von unserem fortgeführten Engagement erzählen.

Geändert haben wir an unserem CanSat die folgenden Dinge:

  • Der Staubsensor und der Lichtsensor wurden entfernt
  • Auf eine eigene Stromversorgung konnten wir nun verzichten
  • Der Transceiver (Funk-Sender zur Übermittlung der Sensor-Daten an die Bodenstation) wurde entfernt
  • Statt dessen haben wir einen SD-Card Reader in den CanSat integriert und zeichnen die Daten dort auf

Ende Februar war es so weit: Der Umbau unseres CanSat war abgeschlossen und die Tests zeigten, dass er funktioniert. Jetzt warten wir darauf, dass die Rakete im April in Schweden startet und wir anschließend die Messwerte auswerten können. 

Hier ein paar Fotos vom aktuellen Stand der AQUASONIC Rakete:

Einen ganz herzlichen Dank an Herrn Prof. Dr. Apel, der uns zur Zusammenarbeit eingeladen hat. Einen genauso großen und herzlichen Dank verdienen die drei Studenten, die uns an ihrem Projekt haben teilhaben lassen und uns nicht zuletzt auch mit Rat und Tat zur Seite standen! 

Unser Standort in Bremen

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Marion Hiller

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang