Philiosophie

 

„Philosophie“ bedeutet :„Die Liebe zum Wissen“ oder „die Liebe zur Weisheit“ und beginnt da, wo jemand die Dinge nicht einfach hinnimmt, so wie sie sind (oder zu sein scheinen!), sondern sich fragt –  nach dem Woher, dem Warum, dem Wozu oder dem Wie. 

Diese Fragen und noch viele mehr lassen sich den vier philosophischen Grundfragen unterordnen, die Immanuel Kant formuliert hat:

Diese Fragen gilt es, zu untersuchen, zu verstehen und Antworten darauf zu prüfen, um letztlich eigene Antworten zu finden auf die bestimmenden Fragen unseres Lebens. Die Grundlage dafür ist nicht, wie in den Religionen, der Glaube, sondern die Vernunft. Auf ihrer Grundlage wird kritisch überprüft, in Frage gestellt und das eigene Denken geschult. Denn das Ziel des Philosophie-Unterrichts ist nicht der bloße Nachvollzug dessen, was kluge Menschen zu dieser oder jener Frage geschrieben haben, sondern das Ziel ist immer das Selberdenken! 

Philosophie wird in der Mittelstufe in Jg. 7 unterrichtet, kann in Klasse 9 als WP-Fach und ab der E-Phase als reguläres Fach angewählt werden, zudem ist Philosophie im Profil B (Deutschprofil) einer der Profilkurse.

 

Mittelstufe

Jahrgang 7

 

Oberstufe

E-Phase (Jahrgang 10)

 

Q-Phase (Jahrgänge 11 + 12)