Logistik und Verkehr

 

 

Ein Unterrichtsmodul für das Geographie-Profil

 

 

Aufgrund allgemein zurückgehender Schülerzahlen mussten wir das Geo-Profil aus unserem Angebot streichen und bieten Geographie seither als Leistungskurs nur noch auf der Freien Schiene an. Damit findet auch dieses Unterrichtsmodul im Schuljahr 2012/13 leider sein Ende.

   

 

   
November 2010  

Der Auftakt

Am Firmensitz der Beluga Shipping präsentiert sich unser Kooperationspartner unterhaltsam, ausführlich und auf die Anforderungen der Schüler zugeschnitten.
 
         
  Die Schüler können hierbei auch bereits Mitarbeiter bzw. Abteilungen und Tätigkeitsfelder kennenlernen, denn neben der Unterrichtseinheit soll auch die Projektprüfung thematisch aus dieser Zusammenarbeit hervorgehen, und dafür benötigen wir Anregungen - und später Fachleute.
Zweiter Programmpunkt an diesem Tag ist die Einweisung in die Sicherheitsvorschriften im Hafen und auf Schiffen, da Exkursionen selbstverständlich vorgesehen sind. Dieser Vortrag wurde in Englisch gehalten.
 
         
April 2011    

Der Tag der Logistik

Nachdem in den vergangenen Wochen in der Schule intensiv am Thema gearbeitet wurde, Themen, Quellen und Material für die Projektarbeit gefunden sind, geht es heute zum Tag der Logistik in die Räume der Bremischen Hafenvertretung.
         
    Wir erhalten einen Blick hinter die Kulissen auf die Vielfalt logistischer Aufgabenstellungen und Tätigkeiten: Logistik ist zum Beispiel unverzichtbar, um Waren zu produzieren oder die Regale der Geschäfte mit den richtigen Angeboten zu füllen. Logistik ermöglicht die sinnvolle und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Unternehmensbereichen, Unternehmen und Branchen – auch international und weltweit. Logistik ist eine der Kernkompetenzen Deutschlands, ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, ein Jobmotor und eine Zukunftsbranche.  
         
  Logistik ist mehr als nur Transport, Lagerung und Umschlag. Am Tag der Logistik gewähren uns Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik-Dienstleistung Einblicke in die Vielfalt logistischer Aufgaben. Logistikinstitute stellen ihre Forschungsprojekte vor, Bildungseinrichtungen präsentieren ihre Angebote.  
         
  Initiator ist die Bundesvereinigung Logistik (BVL). Verbände und Organisationen sind an der Initiative beteiligt. Hier in Bremen ist es für uns die Berufsschule.  
         
April 2011    

Exkursion zum Bremerhavener Hafen


Noch am selben Tag, gleich im Anschluss an den Tag der Logistik, fahren wir nach Bremerhaven und besteigen dort den "HafenBus": Im Doppeldecker geht es durch die Überseehäfen und entlang der Seemeile.
         
    Wir fahren durch den Überseehäfenbereich, über das beeindruckende Container-Terminal und das Auto-Terminal mit dem Bereich "High & Heavy" im Norden der Stadt.  Bislang war Besuchern aus Sicherheitsgründen der Zugang zu diesen Betriebsgeländen verwehrt, durch die Einrichtung des Busses ist dies aber nun möglich geworden.  
         
   
         
   
         
   
         
Juni 2011    

Marktplatz der Projekte

Die Schüler präsentieren die Ergebnisse ihrer Projekte für das 5. Prüfungselement zum Thema Maritime Wirtschaft und Logistik.

Links ein funktionierendes Modell eines Wellenkraftwerkes.
         
     
         
Juli 2011    

Containerschulung bei CHS

         
Die CHS CONTAINER Handel GmbH befasst sich als eines der größten Unternehmen der Branche mit dem Handel und der Vermietung von Containern und Raumelementen.   Jährlich werden etwa 10.000 zumeist gebrauchte, von CHS reparierte und nach Kundenwunsch ausgestattete Seecontainer an Exporteure, Speditions- und Transportunternehmen sowie eine Vielzahl von Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen verkauft.   Fast gleichbedeutend ist das Geschäft mit der Vermietung von Containern und Raumelementen  insbesondere als vorübergehende und permanente Unterkünfte, z.B. als Bürocontainer, Umkleideräume, Sanitärbereiche oder auch temporäre Kühlläger - jeweils maßgeschneidert und ausgerüstet für den entsprechenden Zweck.
         
   
         
Zu den Themen der Containerschulung gehörten - neben Aspekten der modernen Containerschifffahrt sowie den Zertifikaten und CSC-Plaketten - insbesondere die verschiedenen Containertypen und -größen mit ihren charakteristischen Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten.    
         
    Natürlich durften wir die Boxen und die Mitarbeiter am Arbeitsplatz auch besichtigen.
Auf jeden Fall wissen wir nach dieser überaus detaillierten Schulung mehr als nur dass man die rechte Tür eines Containers zuerst öffnet und wo vorne und hinten bei einem Container ist!
   
         
   
         
  Das hier links ist ein Kühlcontainer - von außen.

Rechts ist es derselbe von innen - mit -18°C.

Danach erschienen die +18° Außentemperatur tatsächlich dem Juli angemessen (unten).
 
         
Zwischendurch bekamen wir auch noch ein warmes Mittagessen - und das, obwohl die ganze 5-stündige Containerschulung schon kostenlos war.

Vielen Dank! 
   
         

 

Wissenswertes

2018-06: Bundesjugendspiele 2018

 

Direkt vor der Fahrten- und Projektwoche fanden die Bundesjugendspiele 2018 statt. Weitsprung, Kurzstrecke, Weitwurf und Langstrecke lauteten die Disziplinen, in denen unsere Schüler*innen der Jahrgänge 5 bis E-Phase sich ausprobierten. Unterstützt wurden die Lehrer*innen durch Schüler*innen der Q1.

Bei schönstem Wetter hatten alle Beteiligten viel Spaß!

 

Den wünschen wir allen Teilnehmenden auch in der kommenden Woche!

 

 

 

 

2018-06: Fotos vom Sommerkonzert 2018

 

2018-06: Methodentag

 

Heute fand der vierte Methodentag im Schuljahr statt.

Die Neuntklässler*innen übten - schick angezogen - Bewerbungsgespräche, die Q1-Schüler*innen präsentierten der E-Phase ihre Projekte, und auch alle anderen Klassen und Kurse arbeiteten den ganzen Tag zu unterschiedlichen Themenbereichen.

 

 

 

 

2018-05: Alexander-von-Humboldt...geht ins Konzert

 

Passend zum derzeitigen Wetter findet am kommenden Donnerstag das "Sommerkonzert" in diesem Jahr statt. In der Aula werden Schüler*innen unserer Schule ihre einstudierten Stücke präsentieren sowie die Musiklehrerband spielen.

 

Wir wünschen viel Spaß!

 

 

2018-05: Uni-Tag der Q1

Der Uni-Tag ist ein wichtiger Tag für die Schüler*innen der Q1.

 

Doch was genau tut man an diesem Tag und wie ist die Meinung der Schüler*innen und der Lehrer*innen zu diesem Tag? Wir versuchten, auf diese beiden Fragen eine Antwort zu finden.

 

Dazu führten wir ein Interview mit Herrn Trelewsky, der für die Studien- und Berufsorientierung an unserer Schule zuständig ist.

 

Unsere erste Frage war, welche Universität die Q1 denn besucht hat, und wir erfuhren, dass es an die Universität Bremen ging.

 

Frage Nummer zwei lautete, wie lange es den Uni-Tag denn schon gebe. Daraufhin meinte Herr Trelewsky, dass er es nicht zu 100 Prozent wisse, aber er vermutet, dass es den Tag schon mindestens zehn Jahre gebe.

 

Dann wollten wir wissen, warum dieser Tag überhaupt existiert. Herr Trelewsky erzählte uns, dass der Tag dafür da sei, um den Schüler*innen einen Einblick in die Uni-Welt zu ermöglichen. Viele wüssten auch ein Jahr vor dem Abitur noch nicht, was sie nach der Schule machen wollen. Sie hätten an diesem Tag die Möglichkeit, in Studiengänge hereinzuschauen und sich einen Überblick über das Studienangebot zu verschaffen.

 

Was er selbst von diesem Tag halte, wollten wir abschließend von ihm wissen. Er sagte uns, dass er sehr begeistert von dem Tag sei und er ihn für eine sinnvolle Aktion für die Q1 Schüler*innen halte.

 

Dann suchten wir einen Q1- Schüler, der dazu bereit war, sich unseren Fragen zu stellen, und schon sehr bald fanden wir einen. Unsere Fragen an ihn beantwortete er wie folgt:

 

"Mir persönlich hat es gut gefallen. Wir waren bei der Uni Bremen und wir haben, nachdem wir begrüßt wurden, einen Zettel bekommen, auf dem Fragen standen, wie z.B. welche Voraussetzungen man brauche, um studieren zu können. Ich fand den Tag sehr sinnvoll, weil man sich schon mal ein Bild davon machen konnte, wie es später beim Studieren aussehen könnte. Es konnten sich die Schüler*innen, die schon wissen, was sie studieren wollen, genauer darüber informieren, wie ihr zukünftiges Studium aussehen wird. Ich finde jedoch, dass die Schule diesen Tag anders organisieren sollte, weil alle zur Uni gehen mussten, obwohl sie keine Lust hatten oder später gar nicht studieren wollen. Ich jedoch würde diesen Tag nochmal freiwillig machen."

 

Wir bedanken uns bei dem Schüler und bei Herrn Trelewsky, die ihre Pause für die Gespräche zur Verfügung gestellt haben.

 

 

 

Unser Standort in Bremen

Sekretariat der Mittelstufe

Andrea Meier

Montag, Mittwoch und Freitag 7:45 bis 11:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag 10:45 bis 15:45 Uhr

Telefon: 0421 361-16696
Fax: 0421 361-59620
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Sekretariat der Oberstufe

Marion Hiller

Täglich außer Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon: 0421 361-16470
Fax: 0421 361-16709
Email: 307@bildung.bremen.de

Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Delfter Straße 16
28259 Bremen

Zum Seitenanfang